Jeff Bezos' Ex spendet eine Milliarde Dollar pro Monat

Amazon-Gründer Jeff Bezos und seine damals Noch-Ehefrau Mackenzie Scott bei der Vanity Fair Oscar Party 2018.
Amazon-Gründer Jeff Bezos und seine damals Noch-Ehefrau Mackenzie Scott bei der Vanity Fair Oscar Party 2018.REUTERS/Danny Moloshok
Mackenzie Scott gibt einen Teil ihres Vermögens auf, um von der Pandemie getroffenen Menschen unter die Arme zu greifen. Sie hat Milliarden gespendet.

4.158.500.000 US-Dollar – vier Milliarden einhundertachtundfünfzig Millionen und fünfhunderttausend Dollar –hat MacKenzie Scott eigenen Angaben zufolge in den letzten vier Monaten gemeinnützigen Organisationen gespendet. Umgerechnet sind das satte 3,4 Milliarden Euro.

Scott ist nach ihrer Scheidung von Amazon-Gründer Jeff Bezos im vergangenen Jahr der "Giving Pledge"-Initiative beigetreten. Unter ihrem Banner bekennt sich ein Teil der Reichsten dieser Welt, einen Großteil ihres Vermögens zu spenden.

Pandemie als "Abrissbirne"

384 sorgfältig ausgewählte Organisationen sollen nun von ihrem Geldregen profitiert haben, wie die Amerikanerin auf der Plattform "Medium" mitteilt. Die Pandemie habe das Leben vieler ohnehin schon benachteiligter Menschen wie eine "Abrissbirne" getroffen. "Die wirtschaftlichen Verluste und gesundheitlichen Auswirkungen waren für Frauen, Farbige und arme Menschen schlimmer".

Wie Scott weiter erläutert, sei gleichzeitig das Vermögen von Milliardären weiter angewachsen. Zwar erwähnte sie ihren Ex-Mann Jeff Bezos nicht namentlich, doch dessen Online-Versandhandel Amazon hat bisher extrem von der Krise profitiert. Schätzungen zufolge sind dessen Umsätze um fast 80 Prozent angewachsen – und haben den reichsten Mann der Welt noch viel reicher gemacht.

Nur eine Frau ist noch reicher

Von dieser Entwicklung profitiert allerdings auch Mackenzie Scott. Der Großteil ihres Vermögens besteht in Amazon-Aktien. Bei der Scheidung hatte sie 25 Prozent der gemeinsam mit dem Amazon-Gründer gehaltenen Aktien zugesprochen bekommen. Diese sind so stark im Kurs gestiegen, dass das Vermögen der bereits zweitreichsten Frau der Welt mittlerweile auf knapp 60 Milliarden Dollar geschätzt wird. Nur die französische L'Oréal-Erbin Françoise Bettencourt-Meyers (67) ist (noch) reicher.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
AmazonUSAJeff Bezos

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen