Mahlzeit! Jetzt kommt der Döner aus der Dose

Manchmal geht nichts über einen deftigen Döner. Nun muss man dafür nicht mehr zum Stand vor die Tür, sondern bewahrt sich den Kebap einfach zu Hause in der Dose auf.

Fladenbrot, Fleisch, Kraut und ein wenig Soße - fertig ist der Döner. Packt man die ganzen Zutaten in eine Konserve, dann hat man einen "Döner for One". Das ist kein Scherz, sondern wohl der neue Trend in Sachen Fast Food.

Erfunden hat das ganze ein Bäcker aus Hessen. Und wirklich aufwendig war das ganze auch nicht. Der Deutsche quetschte tatsächliche die ganzen Bestandteile in eine Dose, erhitzte das ganze auf 180 Grad, um alle Bakterien abzutöten und das war es auch schon. Das Besondere an der Sache: Der Dosen-Döner ist bis zu einem Jahr haltbar!

Viel für wenig

Bedeutet also: Für zukünftige Tornado- und Zombie-Apokalypsen darf ein Döner aus der Dose in keinem Bunker fehlen. Man möchte ja nicht auf den Kebap verzichten, während man abgeschnitten von der Außenwelt auf Hilfe wartet.

Dafür muss man aber auch tiefer in die Tasche greifen als am Kebap-Stand: 4,90 Euro muss man für den Dosen-Döner hinblättern. Dafür bekommt man dann auch nur 150 Gramm. Ein durchschnittlicher Döner wiegt 350 Gramm und ist darüber hinaus noch günstiger.

Bestellen kann man den "Döner for One" auf Ebay oder auf Amazon - hier muss man aber sogar 9,90 Euro für den kleinen Happen bezahlen. (slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsGenuss

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen