Hagel, Sturm, Starkregen

Jetzt steht fest, wie schlimm die Gewitterwalze wird

Meteorologen schlagen bereits Gewitter-Alarm: Von Mittwoch bis Freitag wird ganz Österreich von heftigen Gewittern mit Hagel und Sturmböen bedroht.

Newsdesk Heute
Jetzt steht fest, wie schlimm die Gewitterwalze wird
Erst die Hitze, dann knallt es: In der feucht-warmen Luft bilden sich heftige Gewitter mit Unwetterpotenzial.
UBIMET, ECMWF IFS Modell

Die starken Gewitter mit Hagel und Sturmböen am Wochenende waren nur ein Vorgeschmack. Die Unwetter richteten massive Schäden an, deckten Häuser ab und ließen Bäume wie Streichhölzer knicken. Bundesweit wurden mehrere Verletzte gemeldet. Doch die neue Woche hat eine noch explosivere Unwetter-Mischung im Gepäck. Meteorologen warnen bereits jetzt: Montag und Dienstag bleiben ruhig und warm, Mittwoch heizt sich dann die Luft bis auf 36 Grad auf, bevor es potenziell in ganz Österreich kracht:

Dabei fallen die Gewitter oft kräftig aus und bringen nennenswerten Hagel, Starkregen und Sturmböen mit sich
Die Experten der Österreichischen Unwetterzentrale (UWZ)

"Am Mittwoch geht es im Westen schon am Vormittag mit Schauern und Gewittern los. Tagsüber breiten sich diese auf weite Landesteile aus, bis zum Abend trocken könnte es eventuell nur im äußersten Südosten bleiben", so die UWZ. Dramatisch: Die Unwetterlage bleibt bis mindestens Freitag aufrecht. "Dabei besteht aus jetziger Sicht eine extreme Unwettergefahr: Orkanböen, sehr großer Hagel und Überflutungen sind möglich!", so die Meteorologen in einer dringenden Warnung an alle Bürger.

Sicherheitstipps bei Gewitter

1/5
Gehe zur Galerie
    Stromkabel sollten ausgezogen werden, damit es zu keiner Überspannung kommt.
    Stromkabel sollten ausgezogen werden, damit es zu keiner Überspannung kommt.
    Getty Images/iStockphoto

    Die Prognose im Detail

    Der Dienstag hat sonniges Hochsommerwetter zu bieten, die Restwolken im zentralen und südlichen Bergland lösen sich am Vormittag auf. Tagsüber bilden sich einige Quellwolken, am ehesten besteht in der Obersteiermark oder in den Lechtaler Alpen am Nachmittag eine geringe Gewitterneigung. In weiten Landesteilen bleibt es jedoch ganztags freundlich und trocken. Dazu weht nur schwacher bis mäßiger Wind aus vorwiegend östlichen Richtungen und die Temperaturen klettern auf 27 bis 33 Grad.

    Am Mittwoch scheint im Osten und Süden häufig die Sonne, in Vorarlberg und in den Nordtiroler Kalkalpen ziehen von Beginn an einzelne Regenschauer oder Gewitter durch. Ab Mittag breiten sich diese nach Oberösterreich aus, gegen Abend wird es auch verbreitet gewittrig. Am ehesten trocken bleibt es im Burgenland und in der Südoststeiermark. Der Wind weht zunächst lebhaft aus südlichen Richtungen, mit den Gewittern frischt kräftiger Westwind auf. Von West nach Ost liegen die Höchstwerte zwischen 24 und 35 Grad.

    Starkregen- und Gewittergefahr

    Der Donnerstag beginnt im von der Südoststeiermark bis ins Weinviertel vereinzelt mit Schauern, welche aber rasch abklingen. Nachfolgend scheint überall zumindest zeitweise die Sonne, im Osten und Süden dominiert sogar der Sonnenschein. Im Bergland sowie im Mühl- und Waldviertel nimmt ab Mittag dagegen wieder die Schauer- und Gewitterneigung zu. Abseits von Gewittern spielt der Wind keine Rolle und die Temperaturen erreichen hochsommerliche 25 bis 33 Grad.

    Immer am aktuellsten Wetter-Stand
    Die genaue Wetter-Prognose für deinen Ort bekommst du auf unserer Überblicks-Seite – oder per Newsletter in dein Postfach!

    Am Freitag setzt sich das sonnige Hochsommerwetter im Osten und Süden fort, in Vorarlberg ziehen dagegen von Beginn an Schauer und Gewitter durch. Am Nachmittag bzw. gegen Abend wird es dann sukzessive auch in Tirol, Salzburg, Oberösterreich sowie im Waldviertel zunehmend gewittrig mit Unwettergefahr. Im Osten weht lebhafter Südostwind, mit den Gewittern kommt stürmischer Westwind auf. Von West nach Ost werden 23 bis 35 Grad erreicht.

    Die Bilder des Tages

    1/60
    Gehe zur Galerie
      <strong>23.07.2024: Sex im Streifenwagen? Delikate Liebesaffäre bei Polizei.</strong> Eine Affäre sorgte in einer Wiener Dienststelle für Aufregung, sogar von Sex im Polizeiauto war die Rede. <a data-li-document-ref="120049185" href="https://www.heute.at/s/sex-im-streifenwagen-delikate-liebesaffaere-bei-polizei-120049185">Ein Beamter kämpft nun gegen Versetzung &gt;&gt;&gt;</a>
      23.07.2024: Sex im Streifenwagen? Delikate Liebesaffäre bei Polizei. Eine Affäre sorgte in einer Wiener Dienststelle für Aufregung, sogar von Sex im Polizeiauto war die Rede. Ein Beamter kämpft nun gegen Versetzung >>>
      Sabine Hertel

      Auf den Punkt gebracht

      • Meteorologen warnen vor heftigen Gewittern mit Hagel und Sturmböen in ganz Österreich von Mittwoch bis Freitag, nachdem am Wochenende bereits schwere Unwetter massive Schäden verursacht haben
      • Die Prognose zeigt, dass die Unwetterlage bis mindestens Freitag anhalten wird, mit der Möglichkeit von Orkanböen, großem Hagel und Überflutungen
      • Die Temperaturen werden bis auf 36 Grad steigen, bevor es zu Gewittern kommt, die vor allem am Mittwoch im Westen beginnen und sich dann auf weite Teile des Landes ausbreiten
      red
      Akt.