Jetzt wird Schweiß zur Stromquelle

Forscher aus den USA haben es geschafft, aus Schweiß Strom zu erzeugen. Per Pflaster soll Energie Wearables mit Strom speisen.

Beim Joggen das Smartphone laden? Das könnte bald möglich sein. Forscher der University of California haben ein Pflaster entwickelt, das aus Schweiß Strom erzeugen kann.

Das Pflaster ist nur ein paar Zentimeter groß und wird direkt auf der Haut angebracht. Es enthält Enzyme, die Laktate im Schweiß in Energie umwandeln.

"Es reicht aus, um während des Joggens ein mobiles Gerät mit Strom zu versorgen", sagt Joseph Wang vom Forschungsteam. Die Forscher glauben, dass ihre Biozelle künftig Wearables mit Energie versorgen werden.

(tob)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMultimediaHardwareLG Electronics

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen