Joggerin brutal attackiert: Verdächtiger gefasst

Der Täter schlug bei der Baustelle der neuen Autobahnbrücke zu.
Der Täter schlug bei der Baustelle der neuen Autobahnbrücke zu.Bild: Stadt Linz/ Pertlwieser/PTU
Eine Joggerin (38) entging in Linz-Urfahr nur knapp einer Vergewaltigung. Fingerabdrücke führten die Polizei jetzt zu dem mutmaßlichen Angreifer.
Der brutale Übergriff auf eine Joggerin (38) hatte sich vergangenen Dienstagabend gegen 16.40 Uhr mitten auf der bei vielen beliebten Laufstrecke am Treppelweg Richtung Pleschinger See ereignet.

Wie berichtet, hatte ein zunächst Unbekannter der Sportlerin in einem Gebüsch aufgelauert. Kaum zu glauben: Laut Polizei hatte er sich dem Opfer von hinten genähert und versucht, der Frau einen schwarzen Müllsack über den Kopf zu stülpen.

Die Joggerin konnte den Verbrecher mit Tritten und lauten Schreien schließlich in die Flucht schlagen.

CommentCreated with Sketch.15 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Müllsack, den der Angreifer am Tatort zurückließ, wurde ihm schließlich zum Verhängnis. Denn darauf sichergestellte Fingerabdrücke führten die Ermittler dann zu dem mutmaßlichen Täter.

In Wohnung festgenommen



Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen 22-jährigen Syrer aus Pregarten (Bez. Freistadt). Polizisten konnten ihn an seiner Wohnadresse festnehmen.

Bei der Erstbefragung gestand er, die Tat grundsätzlich begangen zu haben. Weitere Ermittlungen durch die Linzer Staatsanwaltschaft laufen.





ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
FreistadtNewsOberösterreichPolizeiVergewaltigung

CommentCreated with Sketch.Kommentieren