Jonas Kaufmanns neues Album wäre fast nicht entstanden

Startenor Jonas Kaufmann mit seinem langjährigen Partner am Klavier, Helmut Deutsch,
Startenor Jonas Kaufmann mit seinem langjährigen Partner am Klavier, Helmut Deutsch,Lena Wunderlich / Sony Classical
Heute erscheint mit "Selige Stunde" ein - in gleich mehrfacher Hinsicht - außergewöhnliches Album des deutschen Startenors Jonas Kaufmann. 

Wie berichtet, nutzte er die Corona-Lockdown-Phase für etwas, wozu er seit Ewigkeiten nicht mehr gekommen ist: das Aufnehmen von vermeintlich einfachen Liedern. Jetzt ist Jonas Kaufmanns Album "Selige Stunde" erschienen, im September kommt der deutsche Startenor live nach Wien.

Liebe und Sehnsucht

Das Album trägt den Titel eines Liedes von Alexander von Zemlinsky und enthält populäre Titel wie "Ännchen von Tharau", "Sehnsucht nach dem Frühling ("Komm lieber Mai"), "Adelaide" oder "Die Forelle" – und auch einige Wiederentdeckungen, wie z. B. "Es muss ein Wunderbares sein" von Franz Liszt.

Liebe und Sehnsucht sind die vorherrschenden Themen auf dem Album. Aber es geht auch um Abschied, Rückzug ins Innere und Stille, wie bei "Wandrers Nachtlied II" von Franz Schubert, "Da unten im Tale" von Johannes Brahms, "Verschwiegene Liebe und Verborgenheit" von Hugo Wolf und Mahlers "Ich bin der Welt abhandengekommen".

Album wäre fast nicht entstanden

Dabei wollte sich Kaufmann nur von seinem in Wien lebenden Pianisten Helmut Deutsch begleiten lassen, was angesichts der geschlossenen Grenzen erst nach einigem Hin und Her zwischen Plattenfirma und Behörden möglich wurde. Und die Tonstudios waren auch alle zu. "Also konnte das Ganze nur in privatem Rahmen stattfinden, was sich letztlich aber als Vorteil herausstellte", meint Kaufmann jetzt.

Das neue Album von Kaufmann: "Selige Stunde"
Das neue Album von Kaufmann: "Selige Stunde"Sony Classical

Fast schon 30 Jahre arbeiten Jonas Kaufmann und Helmut Deutsch zusammen. Erstmals begegneten sich die beiden im Jahr 1991. Da war Kaufmann noch Student an der Musikhochschule in München, und Deutsch hatte dort eine Professur für Liedgestaltung. „Er war es, der mir für den Liedgesang überhaupt erst die Augen und Ohren geöffnet hat“, sagt Kaufmann. Aus dem Lehrer-Schüler-Verhältnis wurde mit den Jahren eine Partnerschaft, die in ihrer Konstanz und künstlerischen Entwicklung ein Glücksfall ist.

Jonas Kaufmann ist demnächst auch wieder live in Wien zu sehen: 

06.09.20 / THEATER IM PARK / LIEDERABEND MIT HELMUT DEUTSCH

13.09.20 / THEATER IM PARK / LIEDERABEND MIT HELMUT DEUTSCH

29.09.20 / WIENER STAATSOPER / "SELIGE STUNDE" LIEDERABEND

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
MusikAlbumCoronavirusKonzertStaatsoper

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen