Jugendliche spazierten mit Waffe durch Kaufhaus

Freitagnachmittag kam es im "Kastner & Öhler"-Kaufhaus in Graz zu einem aufsehenerregenden Polizeieinsatz.
Freitagnachmittag kam es im "Kastner & Öhler"-Kaufhaus in Graz zu einem aufsehenerregenden Polizeieinsatz.Bild: picturedesk.com/APA
Am Freitagnachmittag kam es in der Grazer Innenstadt zu einem aufsehenerregenden Polizeieinsatz.
Gegen 13:50 Uhr verständigte der Ladendetektiv des "Kastner & Öhler" die Polizei darüber, dass sich bei ihm im Kaufhaus vier Jugendliche aufhalten würden, von welchen zumindest einer eine Faustfeuerwaffe bei sich hätte.

Sofort fuhren mehrere Polizeistreifen in die Sackstraße, wo sie die vier aus Österreich und der Russischen Förderation stammenden Männer im Alter von 13, 16, 17 und 18 Jahren umgehend anhielten.

Mit der Waffe im Einkaufszentrum



CommentCreated with Sketch.19 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei einer Personendurchsuchung fanden die Beamten zwei Schreckschusspistolen sowie eine Packung Munition beim 16-Jährigen, der 17-Jährige hatte ein als Nothammer getarntes Springmesser bei sich.

Die vier Jugendlichen wurden zur weiteren Abklärung in die nächste Polizeiinspektion verbracht, die aufgefundenen Waffen und die Munition wurden vorläufig sichergestellt.

Illegale Feuerwerkskörper



Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten die Beamten dann einen 21-jährigen Grazer ausforschen, welcher verdächtigt wird, Eigentümer der bei den Jugendlichen vorgefundenen Waffen zu sein. Zudem ergaben sich Hinweise, dass er auch illegal Feuerwerkskörper verkaufen würde.

Der 21-Jährige wurde am Freitagnachmittag von der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) im Stadtgebiet von Graz angehalten. Es konnten diverse pyrotechnische Gegenstände und ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker bei ihm aufgefunden werden.

Entschärfungsdienst im Einsatz



Bei einer Nachschau in den Wohnräumlichkeiten des 21-jährigen Verdächtigen in Graz konnte in weiterer Folge ein nicht registriertes Gewehr sowie eine große Menge an legalen und illegalen Feuerwerkskörpern vorgefunden werden. Die Sicherstellung dieser Gegenstände erfolgte durch eigens hinzugezogene, sachkundige Organe der Polizei (SKO) sowie einen Beamten des Entschärfungsdienstes des BMI.

Die beiden 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen sowie der 21-jährige Österreicher werden wegen diversen strafrechtlichen Tatbeständen und Verwaltungsübertretungen angezeigt. Dem 13-Jährigen sowie dem 18-Jährigen konnten keine strafbaren Handlungen nachgewiesen werden.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrazNewsSteiermarkWaffeJugendLPD SteiermarkSilvesterJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren