Schlagkräftig – warum Julia Furdea in den Ring steigt

Sänger Matho und Julia Furdea setzten ein Zeichen gegen Sexismus in der Gastro.
Sänger Matho und Julia Furdea setzten ein Zeichen gegen Sexismus in der Gastro. B.Wochoska
Sexismus in der Gastronomie – leider keine Seltenheit. Sänger Matho und Moderatorin Julia Furdea setzten nun ein schlagkräftiges Zeichen.

Mit seinem neuen Song "Magdalena" will Musiker Matho auf ein Problem in der Gastronomie aufmerksam machen, das ganz gerne unter den Teppich gekehrt wird: Sexismus! Um Bewusstsein für die Problematik des Frauenbildes in der Gastronomie zu schaffen, hat der Sänger den kritischen Song „Magdalena“ produziert. Dieser handelt von einer jungen Kellnerin, welche permanent von einem Stammgast belästigt wird.

Als Unterstützung hat sich der Sänger prominente Verstärkung geholt. So spielt Moderatorin Julia Furdea "Magdalena", die sich den Umgang nicht gefallen lässt, in den Ring steigt und zurückschlägt. Ziel des Songs ist es, Betroffenen eine Stimme zu geben, um den Umgang mit weiblichen Servicekräften in der Gastronomie nachhaltig zu verändern.

Unter dem Hashtag #waitresspect können Kellnerinnen ihre Geschichte erzählen.
Unter dem Hashtag #waitresspect können Kellnerinnen ihre Geschichte erzählen. B.Wochoska

Alle Kellnerinnen sind aufgefordert, sich Belästigungen nicht länger gefallen zu lassen. Einige haben bereits ihr Schweigen gebrochen und unter dem Hashtag #waitresspect ihre Geschichten und Erfahrungen geteilt. Mutig! 

Hilfe für Betroffene von Gewalt:

Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar.

Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt.

Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

Frauenhelpline (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 222 555

Männernotruf (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 246 247

Rat auf Draht: 147

Autonome Frauenhäuser: 01/ 544 08 20

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
MusikMusikvideoGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen