Jung-Biber neben toter Mama bei Bach gefangen

Tierrettung OÖ-Obmann Willy Schnebel und seine Kollegin Daniela Bachmaier fingen den Biber mit einem Kescher ein.
Tierrettung OÖ-Obmann Willy Schnebel und seine Kollegin Daniela Bachmaier fingen den Biber mit einem Kescher ein.Tierrettung OÖ
Ein Jung-Biber musste Sonntag aus einem Auffangbecken beim Mühlbach in Traun gerettet werden. Er war neben seiner toten Mama darin gefangen.

Schon eine ganze Weile muss der Biber neben seiner toten Mama in dem Auffangbecken beim Mühlbach in Traun verharrt sein. Denn das tote Muttertier war "bereits völlig ausgetrocknet", wie die Tierrettung OÖ auf Facebook schreibt.

Die Wasserrettung Traun hatte die Tierfreunde zu Hilfe gerufen, als eine Bergung des kleinen "René", wie er liebevoll getauft wurde, völlig aussichtslos erschien. Ein Spaziergänger hatte den Nager zufällig entdeckt gehabt.

Mit einem riesigen Kescher rückten Tierrettung OÖ-Obmann Willy Schnebel und seine Kollegin Daniela Bachmaier zum Ort des Geschehens an und fingen den Jung-Biber mit viel Fingerspitzengefühl ein. Nach seiner Rettung wurde er erstmal mit Wasser versorgt. Das völlig erschöpfte Tier wurde in eine Auffangstation gebracht, wird dort erstmal aufgepäppelt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
TierrettungRettungTraun

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen