Junge Männer zündeten Regenbogenfahne an

Fünf Männer verbrannten in der Steiermark eine Regenbogenfahne.
Fünf Männer verbrannten in der Steiermark eine Regenbogenfahne.istock/ Symbolbild
Fünf junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren sollen in der Nacht auf Sonntag in Mürzzuschlag eine Regenbogenfahne gestohlen und verbrannt haben.

Kurz nach Mitternacht stahlen der 18-Jährige und die vier 19-Jährigen, alle aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, die Regenbogen-Fahne vom Fahnenmast einer Schule in Mürzzuschlag. Anschließend zündeten sie diese an. Eine Zeugin beobachtete dies und verständigte die Polizei.

Beamte der Polizeiinspektion Mürzzuschlag nahmen im Rahmen der Fahndung fünf auf die Personsbeschreibung passende Männer auf einer Bank sitzend wahr. Als diese die Polizei bemerkten, versuchten sie vorerst zu flüchten. Polizisten konnten die offensichtlich leicht alkoholisierten Burschen jedoch rasch stellen.

Suchtmittel sichergestellt

Bei einer Kontrolle stellten die Beamten eine geringe Menge an Suchtmittel (Cannabis) sowie einschlägige Utensilien bei einem 19-Jährigen sicher. Die fünf Männer zeigten sich bislang nicht geständig und bestreiten die Tat trotz eindeutiger Zeugenwahrnehmungen.

Sie werden nach Abschluss der Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls sowie der Sachbeschädigung angezeigt. Zudem erwartet den 19-Jährigen eine Anzeige nach dem Suchtmittelgesetz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen