Jungendliebe zerbrochen – erste Niederlage für Hirscher

Marcel und Laura Hirscher
Marcel und Laura HirscherTeaserimage-Importer
Marcel Hirscher und seine Ehefrau Laura sind getrennt. Es ist das Aus einer Jugendliebe mit Anlaufschwierigkeiten, aus der zwei Kinder hervorgingen.

Liebes-Aus zwischen Marcel und Laura Hirscher! Am Sonntag sorgte der Annaberger für einen Paukenschlag. Er bestätigte kursierende Gerüchte über eine mögliche Trennung mit einem klaren Statement. Der "Krone" sagte er: "Wir gehen in gutem Einvernehmen auseinander und bitten jetzt, unsere Privatsphäre zu respektieren."

Es ist die erste große Niederlage für Hirscher, den akribischen Arbeiter und Perfektionisten, der in seiner Karriere stets alles schaffte, was er sich vorgenommen hatte. Das junge Familienglück wird nun von einer schmerzhaften Trennung überschattet.

Laura hatte den Ski-Superstar über seine gesamte Karriere hinweg durch Sternstunden und Rückschläge begleitet und ihn unterstützt. Die beiden waren seit zwölf Jahren ein Paar, heirateten im Sommer 2018 auf Ibiza, wurden im darauffolgenden Herbst zum ersten Mal Eltern eines gemeinsamen Sohnes. Den Namen hielten sie ebenso geheim, wie die Geburt ihres zweiten Kindes vor mehreren Monaten, wie nun durchsickerte

Jetzt gehen die beiden auseinander. Über die Gründe kann nur spekuliert werden. Es soll schon länger nicht mehr gepasst haben. Auf den Social-Media-Accounts wurde Hirscher nach seinem Rücktritt vom aktiven Sport (2019) und dem zwischenzeitlichen Rückzug aus der Öffentlichkeit zuletzt wieder aktiver. Der Annaberger zeigte sich bei Skitouren und waghalsigen Motorrad-Ausflügen - aber nie mit seiner Gattin. Zuletzt nahm Hirscher an einer Enduro-Rallye teil, brach sich nach einem Sturz das Bein (mehr dazu hier).

"Sie dachte, ich sei schwul"

Zerbrochen ist nun also auch die Jugendliebe zwischen Marcel und Laura. Die beiden lernten einander als Teenager kennen und lieben. Denn: Es war keine Liebe auf den ersten Blick. Zumindest für Laura Moisl, wie sie vor der Hochzeit hieß.

Die damalige Publizistik-Studentin ließ Hirscher Monate um sie werben, nachdem er im Schwimmbad mit seinen ersten Annäherungsversuchen bei der um sieben Zentimeter größeren Laura (1,80 Mete) abgeblitzt war. Vor Jahren verriet die Sport-Ikone: "Laura hat mich eiskalt abserviert, ignoriert, sie dachte überhaupt, ich sei vielleicht schwul." Sie selbst ließ durchblicken, dass sie sicher gehen wolle, dass er es mit ihr ernst meine, sie nicht nur eine Affäre sei.

Hirscher konnte sie doch noch für sich gewinnen. Sein Erfolg hatte damit nichts zu tun. Damals fuhr er zwar schon im Weltcup. Die Ära seiner Dominanz sollte erst einige Jahre später folgen. Und: Laura gab in einem Interview zu, dass sie sich für dem Kennenlernen für den Skisport überhaupt nicht interessiert habe. Sie hätte den Unterschied zwischen Slalom und Riesenslalom nicht gekannt, hatte also keine Ahnung, dass ihr künftiger Ehemann auf dem Weg zu zwei Olympiasiegen, sieben Weltmeistertitel und acht Gesamtweltcupsiegen war.

Seine Partnerin war bei seinen größten Erfolgen stets an Hirschers Seite. Mehrfach hob sie hervor, dass ihn der Erfolg als Menschen nicht verändert habe. In der "Sportwoche" sagte sie vor Jahren: "Das ist ja das Tolle an ihm. Er ist noch immer der alte Marcel. Der hebt nicht ab, bringt auch nach wie vor den Mist hinunter."

Zwei Jahre nach dem Karriereende hat sich das österreichische Traumpaar nun getrennt. Hirscher sagte nun über seine Ex-Partnerin: "Sie hat mich als Nobody kennengelernt. Sie ist mit mir den gesamten Weg gegangen. Ohne Laura würde es all diese Kugeln und Medaillen nicht geben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Wintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen