Junger Kater sollte in zugeklebter Schachtel sterben

Unbekannte setzten den Kater in einem zugeklebten Karton in Wels aus.
Unbekannte setzten den Kater in einem zugeklebten Karton in Wels aus.Tierhilfe Gusental
Das ist grauenhaft! Eingepfercht in einem zugeklebten Karton ließen Unbekannte einen kleinen Kater alleine auf einem Spielplatz zum Sterben zurück.

Zusammen mit den Eltern besuchte ein kleines Mädchen Mittwochmittag einen Spielplatz im Welser Stadtteil Lichtenegg. Doch Schaukel und Rutsche waren schnell uninteressant. Denn ein lautes Miauen lockte das Mädchen zu einem Mistkübel auf dem Gelände.

Eine Katze war zunächst aber nicht zu sehen. Dafür eine kleine, mehrmals fest zugeklebte Schachtel. Und genau aus dieser kamen auch die Geräusche.

Das Mädchen holte ihre Eltern und die staunten nicht schlecht. In der Schachtel saß ein total abgemagerter, schwarz-weißer Kater. Die Welser Familie verständigte die Tierhilfe Gusental. "Der Kater war zwar abgemagert, ansonsten aber unverletzt und sehr zutraulich. In der Schachtel waren auf den Seiten gerade einmal zwei kleine Löcher. Sonst war alles komplett zu", so Tierschützer Gregor Finster zu "Heute".

Im Katzenkorb ging es für das wenige Monate alte Findelkind ins Tierheim nach Linz. Dort wird der Kater vorerst versorgt und dann wird nach einem neuen, liebevollen Platzerl für ihn gesucht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Tierhilfe Gusental erhofft sich indes Hinweise zur Herkunft des Katers. "Sollte jemand den Kater erkennen oder am Spielplatz etwas Auffälliges beobachtet haben, soll sich diese Person bitte bei uns melden", so Finster von der Tierhilfe. 

Nav-Account mip Time| Akt:
TiereKatzeTierrettungWels

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen