Kabarettist Buchgraber war zwei Jahre lang schwanger

Martin Buchgraber spielt ab heute eine ganze Familie auf der Bühne.
Martin Buchgraber spielt ab heute eine ganze Familie auf der Bühne.Helmut Graf
Ein Mann, viele Gesichter: Martin Buchgraber feiert heute die Premiere seines ersten Soloprogramms. "Heute" hat ihn bei einer Probe besucht.

In den vergangenen Wochen hätte man den Proberaum vom Theater am Alsergrund im neunten Wiener Bezirk leicht mit einer Familienfeier im Partykeller verwechseln können. Personen unterhalten sich, Musik wird gespielt, es wird getanzt. In Wirklichkeit sind all die Personen aber nur einer und der Eine ist Martin Buchgraber. "Heute" besuchte den Kabarettisten bei einer Probe seines ersten Soloprogramms "Unter Tauben". "Primär geht es um Familie, ums Zuhören und das Gehört werden. Aber um Tauben geht‘s auch ein bisserl", so Buchgraber.

Ein Kabarettist, fünf Rollen

Doch bevor der Comedian in die verschiedenen Rollen schlüpft, schlüpft er in sein Bühnenoutfit. Dieses besteht aus einem Paar roter Schuhe. "Ich fand das einfach lustig. Es hat etwas vom 'Zauberer von Oz'". Nach dem Schuhwechsel wird auch schon die Probe, unter der Regie von Leo Lukas, gestartet. Innerhalb von Sekunden ist Buchgraber verschwunden und auf dem schwarzen Stuhl nimmt eine ganze Familie Platz. Da ist der kleine Bub Frodo, der kein F aussprechen kann. Die Oma, die immer etwas geistesabwesend schaut, der Opa, der am Schweinsbraten sägt und erklärt, wie er früher als Gerichtsmediziner an Menschen gesägt hat. Zwischendurch meldet sich Schwiegertochter und Latina Paloma, die aus ihrem Mann Herbert einen Unternehmer machen möchte, der aber lieber als Musiker durchstarten will.

Na, schau! So geht's zu bei einem Ausstellungs-Aufbau

Zwei Jahre lang war Buchgraber mit seinem Solo "schwanger". Heute steht die Geburt in Form einer Premiere an. Sechs Wochen lang wurde geprobt und für eine besondere Showeinlage sogar getanzt. Unterstützung beim richtigen Hüftschwung bekam der Kabarettist von Choreografin Johanna Mucha, die ihn ordentlich ins Schwitzen brachte. "Ob das Stück lustig ist weiß ich nicht. Mir macht es Freude und Spaß, das ist mal das Wichtigste. Ich freue mich extrem, wenn es dem Publikum auch gefällt", so der Künstler im Video-Interview. Ob Spaß und Freude auch für Zuschauer und Zuschauerinnen am Programm stehen, wird sich heute zeigen. Bei dem Proben war es jedenfalls schwer, sich das Lachen zu verkneifen…

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account adu Time| Akt:
KulturKabarettSzeneTheaterBackstageVideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen