Kabelbrand in der U4 sorgte für Verzögerungen

Wegen eines Feuer auf der U-Bahn-Linie U4 ist es am frühen Dienstagabend zu Verzögerungen gekommen. Ein U-Bahnfahrer hatte den Kabelbrand an der Station Braunschweiggasse in Wien-Hietzing bemerkt und Alarm geschlagen.

Im Gleisbereich der U4 Braunschweiggasse hatte sich ein Kabel entzündet. Ein Fahrer entdeckte das Feuer und verständigte sofort die Leitstelle, die die Feuerwehr rief. "Der Fahrer hat vorbildlich gehandelt. Nachdem die Einsatzkräfte verständigt waren, löschte er selbst den Brand mit einem Feuerlöscher", sagte ein Wiener-Linien-Sprecher auf "Heute.at"-Anfrage.

Für die Dauer des Einsatzes gab es keinen U4-Verkehr zwischen den Stationen Hietzing und Hütteldorf. "Der Betrieb war für eine knappe Stunde unterbrochen. Für diesen Zeitraum gab es einen Ersatzverkehr mit Bussen", so die Wiener Linien. Es kam zudem zu unterschiedlichen Zugintervallen und Wartezeiten auf dem Rest der Linie U4, wie das Leserreporterfoto zeigt. 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen