"Kämpferin" – Ministerin packt über harte Kindheit aus

Elisabeth Köstinger blickt auf ihren Weg ins Ministeramt zurück.
Elisabeth Köstinger blickt auf ihren Weg ins Ministeramt zurück."Heute"-Montage: Tobias Steinmaurer / picturedesk.com, instagram.com/ellikoestinger
"Das kleine Mädchen bin ich." Ungewohnt intim spricht die Ministerin über ihre harte Kindheit – und einen schweren Schicksalsschlag in der Familie.

Kirtag-Selfie und Kinder-Fotos statt Presse-Statement und Foto-Point: Ungewohnt privat zeigt sich Tourismus- und Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger in ihrer Instagram-Story. Über fünf Slides hinweg erzählt sie ihre eigene Geschichte und will damit offenbar auch andere Frauen motivieren, denn unter dem Hashtag #thislittlegirlisme finden sich weitere inspirierende Persönlichkeiten.

Aufgewachsen ist sie auf einem kleinen Bauernhof in Kärnten, "mit tiefen Wurzeln und einem weiten Horizont". Ihre Eltern haben jeden Groschen in den Betrieb gesteckt und ihr vorgelebt, dass sich harte Arbeit immer auszahlt. "Als Älteste von 3 Kindern war mein Leben geprägt von der schweren Krankheit meines Bruders und der Verantwortung, die daraus für mich entstanden ist", schreibt "Elli", wie sie sich auf Instagram nennt.

Kämpferin und starke, liebende Mama

Auch deswegen musste sie sehr früh auf eigenen Beinen stehen und ihren eigenen Weg gehen. Trotzdem hatte sie glücklicherweise immer Menschen um sich, die ihr mehr zugetraut haben, als sie sich selbst, so die Ministerin.

"Meine Geschichte hat mich zu dem werden lassen, was ich heute bin", schreibt sie zu einem Selfie in Jeansjacke auf einem Kirtag, "die erste Frau als Landwirtschafts- und Tourismusministerin in Österreich. Eine Kämpferin, eine starke und liebende Mama."

Rat

Was sie dem kleinen Mädchen von damals und allen Mädchen heute raten würde? "Die schwierigsten und dunkelsten Zeiten sind die wichtigsten, daran wächst du am meisten. Glaub immer an Dich, Du kannst alles schaffen und alles werden. Umgib dich mit inspirierenden Menschen und arbeite hart. Hör mehr zu, als du selber sprichst. Bleib immer neugierig und hör nie auf zu lernen. Vertrau deinem Gefühl und wenn du Zweifel hast, dann frag um Rat und bitte um Hilfe."

"Sei mutig! Feiere Erfolge! Wer Dir das Gefühl gibt, dass du nicht genug bist, hat Dich nicht in seinem Leben verdient. Verzeih alles und vergiss nichts. Und das wichtigste in deinem Leben: ein enger Kreis von Freunden und Vertrauten, die immer ehrlich zu dir sind."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
Elisabeth KöstingerÖVPPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen