Kaffee zu teuer – Barbesitzer muss 1.000 € Strafe zahlen

Ein Espresso um zwei Euro sorgte in einem Cafe in Florenz für Wirbel (Symbolbild).
Ein Espresso um zwei Euro sorgte in einem Cafe in Florenz für Wirbel (Symbolbild).Getty Images/iStockphoto
Weil er der Meinung war, für den Espresso zu viel gezahlt zu haben, ging ein Kunde zur Polizei. Jetzt muss der Barbetreiber 1.000 Euro Strafe zahlen.

Francesco Sanapo versteht die Welt nicht mehr. Nachdem sich ein Kunde über den seiner Ansicht nach zu hohen Preis seines Espressos beschwert hat, muss der Barbetreiber aus Florenz nun 1.000 Euro Strafe zahlen. Was war passiert?

Espresso um zwei Euro sorgt für Knatsch

Offenbar rief der unzufriedene Kunde die Stadtpolizei und beschwerte sich darüber, dass der Preis von zwei Euro nicht ausgeschildert gewesen war. Stattdessen sei er nur online sichtbar. In einem Video auf Facebook lässt Francesco nun seinem Ärger freien Lauf. 

Es sei gar nicht die Höhe der Strafe, die ihn fassungslos mache, sondern ihm gehe es um eine Grundsatzdiskussion. In Italien werde zu wenig auf Qualität und zu sehr auf den Preis geachtet, was Kaffee anbelangt, so der florentinische Barbetreiber.

Viel Zuspruch in den Sozialen Medien

Immerhin habe es sich bei dem Espresso um einen entkoffeinierten Kaffee von einer kleinen Plantage aus dem mexikanischen Bundesstaat Chiapas gehandelt. Dieser sei noch dazu nach den Extraktionsmethoden des Kaffeelieferanten "Ditta Artigianale", dem auch das Lokal gehört, zubereitet worden.

In den Kommentaren erhält Francesco viel Zuspruch, ein User schreibt beispielsweise: "Diese Leute verdienen es nur, Kaffee aus Automaten zu trinken!! So einen Scheiß kann man nicht hören!". Ein anderer schreibt: "Dies ist ein Land, in dem diejenigen, die versuchen, Geschäfte zu machen, die Ideen, Innovation, Qualität bringen, jeden Tag von absurden Regeln und einer veralteten und nutzlosen Bürokratie zermalmt werden". Dieser User bringt es wahrscheinlich auf den Punkt: "Du kannst Kaffee zu dem Preis verkaufen, den du willst, aber er muss ausgeschildert sein. 1.000 Euro Strafe sind aber ein Diebstahl!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WeltItalienFlorenzLebensmittel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen