Kalorien verbrennen am Arbeitsweg

Bild: Hertel/Ehm/Fotolia.com

Wer sein Auto am Weg zur Arbeit stehen lässt, der spart nicht nur Geld und Nerven, sondern auch Kalorien! Den schlanksten Fuß behält dabei, wer gänzlich auf Verkehrsmittel verzichtet - und zur Arbeit geht!

Das verbraucht bei 20 Minuten Weg 191 Kalorien - um 149 mehr als die gleich lange Autofahrt zur Arbeit. Aber auch mit dem Rad strampelt man das halbe Frühstück schon am Weg zum Büro wieder weg (184 Kalorien). Wer mit Bus, Bim oder U-Bahn fährt, dem sichern die Fußwege zu den Haltestellen mit 117 verbrauchten Kalorien ein fitteres Leben als den Auto-Pendlern.

Was die Arbeitsweg-Fitness betrifft, sind wir Wiener übrigens die klare Nummer eins in ganz Österreich: 71 Prozent aller Wege legten wir 2011 laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) ohne Pkw zurück. Selbst die Bewohner der Rad-Vorzeigestadt Graz schafften nur 55 Prozent.

Auch langfristig nützt der Autoverzicht der Gesundheit und der Stadtkasse: 115 Millionen Euro ersparten Radfahrer Wien 2011 an Gesundheitskosten. Einerseits, weil sie selbst weniger oft krank sind als Nicht-Radfahrer. Andererseits, weil sie im Gegensatz zu Auto-Lenkern keinen Verkehrslärm und keine Schadstoffe verursachen - Krankmacher, die auf lange Sicht teuer kommen!

Lisa Steiner

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen