Das ist der Killer-Hund, der Mutter und Sohn tötete

Ein 27-jähriger Mann und seine 52-jährige Mutter wurden in einer Wohnung in Hannover tot aufgefunden. Ein Staffordshire-Terrier hat sie zu Tode gebissen.

Gegen 22.30 am Dienstagabend sah die Tochter durch ein Fenster eine leblose Person, die am Boden lag. Umgehend kontaktierte sie die Rettung.

Als die Einsatzkräfte ankamen, mussten sie zunächst den Hund einfangen, der sich zu dem Zeitpunkt in der Wohnung befand. Dafür wurde die Feuerwehr herangezogen. Nachdem der Staffordshire-Terrier aus den Räumlichkeiten entfernt wurde, eilten die Sanitäter zur leblosen Person. In der Wohnung fanden die Rettungskräfte jedoch zwei Personen vor, bei denen nur noch der Tod festgestellt werden konnte, "heute.at" berichtete.

Zwinger in Wohnung gefunden

Bei den Toten handelt es sich um eine 52-Jährige und ihren 27-jährigen Sohn. Beide wurden laut den ersten Ermittlungsergebnissen von dem Hund zu Tode gebissen. Wie es genau zu dem Unglück kam ist vorerst unklar.

Nachbarn berichten jedoch, dass das Tier immer wieder aggressiv war. Demnach hatte der 27-Jährige öfters Probleme damit, den Hund unter Kontrolle zu halten. Auch die Mutter scheint vor dem Hund Angst gehabt zu haben, denn in der Wohnung wurde ein Zwinger gefunden.

Der Staffordshire-Terrier ist derzeit in einem Tierheim. Er wird nach Angaben der Polizei wohl eingeschläfert.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen