Kanadas Premier rammt Abgeordneter Ellbogen in die B...

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau muss sich dieser Tage für einen Wutausbruch viel Kritik gefallen lassen. Bei einem Streit im Parlament rempelte er eine Abgeordnete an. Der Shitstorm gegen ihn dauert an, nun muss er sich entschuldigen.

Aggressionsproblem, Überreaktion,.. all diese Dinge werden derzeit Justin Trudeau vorgeworfen, dem bis dato höchst populären kanadischen Premierminister. Der Grund: Er rammte einer Abgeordneten nach einem Streit im Parlament den Ellbogen in die Brust.

Zugetragen hat sich das Ganze am Mittwoch. Während einer Abstimmung zu einer Sterbehilfe-Reform kam es zum Streit. Einer der Abgeordneten versuchte, die Abstimmung zu verzögern. Da wurde der Premier ungehalten.

Auf einem Video ist (ab 00.45) zu sehen, dass Abgeordnete zusammenstehen. Trudeau stößt dazu und zerrt den Verzögerer am Arm. Dabei trifft er die hinter ihm stehende Frau mit dem Ellbogen. Sie verzieht das Gesicht, realisiert was passiert ist und geht empört davon.
Heftige Vorwürfe folgten. Die angerempelte Abgeordnete will solche Schmerzen gehabt haben, dass sie sich in der Lobby erholen musste: "Es war erschütternd.", sagte sie. Justin Trudeau selbst hat sich bereits mehrmals entschuldigt: "Ich habe einen Fehler gemacht, ich bedauere ihn. Ich bitte die Kanadier um Verständnis und Vergebung."

Internationale Medien sehen das Image des bisherigen Sunny Boy nun angekratzt und sein Image entzaubert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen