Mobbing? Forscher fordern Aus für Völkerball

Körperlich starke Schüler würden damit schwächere Klassenkameraden drangsalieren, so kanadische Forscher. Sie fordern ein Aus für Völkerball im Turnunterricht.
Generationen von Kindern haben es in der Schule gespielt, jetzt plädieren kanadische Forscher für das Aus von Völkerball im Turnunterricht. Das Spiel sei ein "Werkzeug der Unterdrückung", das den Schülern lehre ihre Klassenkameraden zu "entmenschlichen" und ihnen zu "schaden", lautet der "Washington Post" zufolge das niederschmetternde Urteil der Studie, die bald im Fachjournal "European Physical Education Review" erscheinen soll.

Dass sich zwei Teams bei Völkerball gegenseitig mit Bällen abschießen, sei mit "legalisiertem Mobbing" gleichzusetzen, erklärt Co-Autorin Joy Butler, Pädagogik-Professorin an der University of British Columbia, gegenüber "CBC".

Schüler hassen Völkerball

Gemeinsam mit zwei Kollegen hatte Butler für ihre Studie Lehrer und Schüler im Alter zwischen 12 und 15 Jahren allgemein zu ihren Erfahrungen mit dem Turnunterricht interviewt. Dabei zeichnete sich aber bald ein Trend ab.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Film "Voll auf die Nüsse" tritt Vince Vaughn (l.) im Völkerball (Dodgeball) gegen Ben Stiller an (Bild: picturedesk.com/NG Collection/Interfoto)

Während die Lehrer von Völkerball – bzw. der dort gespielten, verschärften Variante mit mehreren Bällen namens Dodgeball – schwärmten (Tenor: "Es macht die Kinder fit für die Gesellschaft, für die echte Welt"), hatten die meisten Kids nichts dafür übrig, sie hassten das Spiel sogar regelrecht.

Das Spiel zeige den Schülern, dass es okay sei sich gegenseitig zu verletzen, argumentiert Butler weiter. Ein kleines Mädchen hätte ihr etwa erzählt, dass es immer ganz nach hinten laufen würde, um nicht abgeschossen zu werden.

Aus für Völkerball gefordert

"Was lernt sie in diesem Unterricht? Auszuweichen?", fragt die Wissenschaftlerin. "Der Turnunterricht sollte eine Arena sein, in der Lehrer ihren Schülern helfen. ihre Aggressionen zu kontrollieren, und nicht sich durch Zorn auszudrücken."



Ben Stiller und Team lassen in "Voll auf die Nüsse" ihrer Aggression freien Lauf (Bild: picturedesk.com/NG Collection/Interfoto)

Völkerball sollte deshalb besser durch andere Aktivitäten ersetzt werden, argumentiert die Kanadierin.

Butlers Kollege Professor Stephen Berg, der als Schüler Dodgeball geliebt habe, hat seine Meinung über das Spiel offenbar ebenfalls um 180 Grad gedreht: "In der Schule sprechen wir viel über Freundlichkeit, Empathie, Mitgefühl und Bürgerrechte." Im Turnunterricht würden all diese Begriffe aber einfach "über Bord geworfen", so der Forscher.

(rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
KanadaNewsWeltKinderSchule

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren