Kanaren locken Touristen mit Corona-Versicherung

10. Kanarische Inseln - bis zu 6,5 Sonnenstunden pro Tag  Wer nicht so weit fliegen und mehrere Stunden Zeitverschiebung umgehen möchte, für den sind die Kanaren genau das Richtige. Hier gibt es mit rund sechseinhalb Stunden Sonne am Tag zwar nicht so viel Sonnenschein wie in der Karibik oder in Asien - um die warmen Sonnenstrahlen zu genießen, reicht es aber allemal. Ob Gran Canaria, Teneriffa oder Fuerteventura: Auf den Inseln im Atlantik lässt sich neue Energie tanken und die Sonne am Strand genießen.
10. Kanarische Inseln - bis zu 6,5 Sonnenstunden pro Tag Wer nicht so weit fliegen und mehrere Stunden Zeitverschiebung umgehen möchte, für den sind die Kanaren genau das Richtige. Hier gibt es mit rund sechseinhalb Stunden Sonne am Tag zwar nicht so viel Sonnenschein wie in der Karibik oder in Asien - um die warmen Sonnenstrahlen zu genießen, reicht es aber allemal. Ob Gran Canaria, Teneriffa oder Fuerteventura: Auf den Inseln im Atlantik lässt sich neue Energie tanken und die Sonne am Strand genießen.(Bild: iStock)
Trotz Reisewarnung aus Deutschland, der Schweiz und anderen Staaten versuchen die spanischen Kanaren Touristen auf die Inseln zu locken.

Die Tourismusministerin unterzeichnete ein entsprechendes Abkommen mit einem Versicherungsunternehmen. Im Falle einer Infektion auf den Inseln sollen für die Urlauber keine zusätzlichen Kosten anfallen. in der Versicherung enthalten ist unter Anderem der Rückflug in die Heimat, die Quarantäneunterkunft sowie sämtliche medizinische Kosten.

Die Regelung gelte ab sofort für alle Besucher der spanischen Inselgruppe vor der Küste Westafrikas. Einzige Bedingung ist, dass der Urlauber nicht schon vor Antritt der Reise von seiner Infektion Bescheid wusste. Auch wenn sich die Lage etwas entspannt hat, darf nicht vergessen werden, dass Spanien mit 300.000 Infizierten und über 28.000 Toten einer der europäischen Spitzenreiter in Sachen Corona ist.

Kommt jetzt die Reisewarnung?

Haben Staaten wie Deutschland und die Schweiz bereits offizielle Reisewarnungen für Spanien ausgesprochen, ist eine solche von österreichischer Seite noch nicht erlassen. Laut Medienberichten ist dies allerdings nur noch eine Frage der Zeit. Dann würde für Rückkehrer aus Spanien und von den kanarischen Inseln ein negativer Corona-Test bei der Ankunft zu Hause verpflichtend werden bei sonstiger zehntägiger Heimquarantäne.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusSpanienWeltUrlaubReise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen