Kann Lilibet überhaupt noch Prinzessin werden?

Prinz Harry, Herzogin Meghan
Prinz Harry, Herzogin MeghanPhoto Press Service
Am 4. Juni ist das zweite Kind von Herzogin Meghan und Prinz Harry geboren. Aber welchen Titel wird Lilibet nun eigentlich tragen?

Meghan und Harry sind zum zweiten Mal Eltern geworden. Die 39-jährige Herzogin von Sussex hat am Freitag, 4. Juni, ein Mädchen zur Welt gebracht. Das neueste Familienmitglied heißt Lilibet Diana Mountbatten-Windsor und kam im Santa Barbara Cottage Hospital zur Welt.

Trotz Rückzug ihrer Eltern aus dem Königshaus nimmt Lilibet Diana Platz acht der Thronfolge ein. Vor ihr ist ihr Bruder Archie (2) und ihr Papa Harry (36), dann die drei Kinder von Prinz William (38) und Herzogin Catherine (39) – Prinz Louis (3), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz George (7). Auf Platz zwei der Thronfolge ist Prinz William, auf Platz eins wartet Prinz Charles (72) auf die Thron-Übernahme von seiner Mutter Queen Elizabeth (95).

Wie wahrscheinlich ist "Queen Lilibet"?

Lilibet Diana hat nebst dem britischen auch den US-amerikanischen Pass. Es besteht also die theoretische Chance, dass Lilibet Diana später einmal britische Königin und Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika wird. Es ist allerdings eher unwahrscheinlich, dass die kleine Tochter von Herzogin Meghan und Prinz Harry je den Thron besteigt. Dafür steht sie mit dem achten Platz zu weit hinten und ein schnelles Vorrücken ist eher unwahrscheinlich: So besagt das royale Protokoll etwa, dass zwei Thronfolgende nicht gemeinsam im Flugzeug sitzen dürfen, denn im Falle eines Unglücks soll die Nachfolge sichergestellt werden. Eine Ausnahme – gerade bei jungen Eltern wie Prinz William und Herzogin Kate, die zusammen mit ihren Kindern königliche Touren im Ausland absolvierten –, muss bei der Queen beantragt werden.

Als Lilis Bruder Archie vor zwei Jahren zur Welt kam, vermuteten viele, dass Meghan und Harry ihrem Sohn absichtlich kein "Prinz" vor den Namen stellen wollten, um ihm ein normaleres Leben zu ermöglichen. Dies wirkte aber nicht so im berühmten Oprah-Interview, in dem Herzogin Meghan über den Palast sagte: "Sie wollten nicht, dass er ein Prinz ist, was nicht dem Protokoll entspricht".

Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie
Prinz Harry, Herzogin Meghan und ArchiePhoto Press Service

Welchen Titel trägt Lilibet?

Wie "Us Weekly" von einem Palast-Insider weiß, entspricht das Vorgehen aber schon einem gewissen Protokoll, das aus der Zeit von König George V. stammt. Der Großvater von Queen Elizabeth beschloss nämlich 1917, dass nur die unmittelbaren Nachfahren der ranghöchsten Thronfolgenden den Titel "Prinz" und "Prinzessin" bekämen – also die Kinder von Charles, William und George. Die Queen hat dann aber beschlossen, dass alle Nachkommen von Prinz William und Herzogin Kate den Titel bekommen.

Wenn Großpapi Charles eines Tages König wird, werden sein Enkel Archie und seine Enkelin Lilibet als direkte Nachfahren laut dieser Regel also Prinz und Prinzessin werden. So steht es jedenfalls im Beschluss. Es sei denn, Harry und Meghan verzichten darauf, dass ihre Kinder einen royalen Titel erhalten, so wie es Sophie von Wessex (56) und ihr Mann, Prinz Edward (57), bei ihrer Tochter Louise (17) und ihrem Sohn James (13) getan haben.

Bis dahin wird die kleine Sussex aber den Titel "Lady" tragen, die weibliche Form von Archies Titel "Master". Bereits ihre Großmutter Diana trug diesen Titel. Bevor sie 1981 Prinz Charles heiratete, hieß sie Lady Diana Spencer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Prinz HarryMeghan Markle

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen