Kanzler mit neuer Botschaft – "Gerade jetzt: Bitte!"

Corona: Sebastian Kurz will die Jungen zum Impfen motivieren.
Corona: Sebastian Kurz will die Jungen zum Impfen motivieren.Clemens Fabry / Die Presse / picturedesk.com, Florian Schroetter / EXPA / picturedesk.com; "Heute"-Montage
Bundeskanzler Sebastian Kurz meldet sich zum Start der neuen Woche mit einer Botschaft an die Bürger. Seine Bitte richtet sich vor allem an Junge.

"Wir sehen, dass die Zahl der Ansteckungen besonders bei jungen Menschen in Österreich wieder steigt. Es ist daher jetzt besonders wichtig, dass sich gerade Menschen unter 35 Jahren jetzt impfen lassen. Mit einer Impfung kannst du den Sommer gut geschützt genießen!", schreibt Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in seiner neuen Facebook-Botschaft. Dazu heißt es außerdem: "Gerade jetzt: Bitte lass dich impfen!"

Eine "wichtige Zwischenetappe" beim Impfen hatte am Sonntag Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) bekannt gegeben. Bis Samstag haben mehr als vier Millionen Menschen in Österreich eine vollständige Grundimmunisierung erhalten. Insgesamt wurden bisher über neun Millionen Impfdosen verabreicht, über fünf Millionen Menschen sind teilimmunisiert. "Ich bedanke mich sehr herzlich bei all jenen, die diese Impfungen ermöglichen und weiterhin unermüdlich im Einsatz sind: dem Gesundheitspersonal, den Ärzt:innen, den Mitarbeiter:innen in den Impfstraßen der Bundesländer und in den Betrieben", so Mückstein.

"Mein heutiger Appell richtet sich daher speziell an die Jungen"

Über die Hälfte der impfbaren Bevölkerung (über 12 Jahre) in Österreich (51 Prozent) ist inzwischen vollimmunisiert, so der Gesundheitsminister. Während in der Altersgruppe 56+ bereits rund 73 % die vollständige Impfdosis erhalten haben, sind es unter den 12-55-Jährigen erst 37 %. "Mein heutiger Appell richtet sich daher speziell an die Jungen: Ob am Boot, beim Fußballspiel oder in der Impfstraße – nehmt eines der zahlreichen Angebote wahr, lasst euch impfen und stärkt Euch gegen COVID-19", sagt deswegen auch Mückstein.

Aufgrund der steigenden Anzahl an Corona-Fällen mit der Delta-Mutation hat die Regierung kürzlich neue Maßnahmen beschlossen: 

Nachtgastronomie: Ab 22. Juli ist der Zugang zur Nachtgastronomie nur mehr für geimpfte Personen sowie Personen mit aktuellem negativem PCR-Testergebnis (maximal 72 Stunden ab Probenahme) möglich.

Grüner Pass: Ab 15. August gibt es das Zertifikat für den Grünen Pass erst bei vollständiger Immunisierung. Das Zertifikat wird ab dem Tag der 2. Impfung ausgestellt. Die Regelungen für Personen, die mit Johnson & Johnson geimpft werden sowie für genesene und getestete bleiben unverändert.

Kontaktdatenerfassung: In der Gastronomie und bei Veranstaltungen bleibt die Registrierungspflicht bis auf Weiteres verpflichtend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen