"Geht schon wieder los" – Mückstein spricht über Lockdown

Wolfgang Mückstein sagt, die Zahlen steigen schneller als angenommen.
Wolfgang Mückstein sagt, die Zahlen steigen schneller als angenommen.Helmut Graf
Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hat schlechte Nachrichten: "Die Corona-Zahlen steigen schneller als angenommen." Was das nun heißt ...

"Die Zahlen steigen schneller als angenommen", sagt Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein angesichts der aktuellen Corona-Entwicklung in der "Kleinen Zeitung". Wie berichtet, meldete der staatliche Krisenstab am Samstag erstmals wieder über 400 Neu-Infektionen. Vor zehn Tagen habe sich Mückstein mit seinem Team noch gedacht, dass "wir Anfang September – je nach Durchimpfungsrate – ein kleineres, größerer Problem bekommen". Nun ging alles schneller als gedacht: "Jetzt sagen uns die Experten, dass sich die Zahlen seit Wochenbeginn verdoppelt haben. Da geht schon wieder etwas los", so Mückstein.

5.000 tägliche Fälle im August

"Heute" berichtete bereits über diese düsteren Prognosen für den August. Experten gehen von 5.000 täglichen Fällen aus. "Das wird in vier Wochen so sein, wenn sich die Zahlen weiterhin jede Woche verdoppeln", so Gesundheits-Insider. Bundeskanzler Sebastian Kurz sah das während seiner New-York-Reise ähnlich: "Wir werden auch in Österreich bald wieder sehr hohe Ansteckungszahlen haben." Die gute Nachricht: "Bei den Über-65-Jährigen sind mittlerweile mehr als 80 Prozent geimpft. Das ist gut, denn gerade ältere Menschen haben besonders oft einen schweren Verlauf", so der Regierungschef, der daher nicht mit Kapazitätsengpässen in den Spitälern rechnet.

Verschärfungen bei Nachtgastro

Man müsse nun "an kleinen Schrauben zu drehen beginnen". Die Regeln in der Nacht-Gastro (Zutritt nur noch geimpft oder mit maximal 72 Stunden altem PCR-Test) werden verschärft. 

BACKSTAGE: Das ändert sich mit der Delta-Verordnung >>

"Impfung guter Schutz gegen Delta"

Mückstein warb in dem Sonntags-Interview neuerlich für die Covid-Impfung: "Wir wissen, dass die Vollimmunisierten einen guten Schutz gegen die Delta-Variante haben", so der Minister. Vor allem Junge stünden jetzt im Fokus, so der Gesundheitsminister und der Kanzler diese Woche in einer gemeinsamen Stellungnahme: "Bitte lasst euch impfen! Bei der Ausbreitung der Delta-Variante seid ihr die am meisten betroffene Altersgruppe. Die Impfung schützt gegen die Delta-Variante."

Kommt wieder Lockdown?

Werden Tests im Herbst nicht mehr gratis sein? Mückstein zur "Kleinen": "Wir werden, wenn alle das Impfangebot in Anspruch nehmen konnten, die Lage dann neu bewerten." Und auch über einen neuerlichen Lockdown spricht der Gesundheitsminister. "Wir machen alles, dass es nicht passiert", verspricht er.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusCoronatestVirusWolfgang MücksteinDie GrünenCorona-ImpfungDelta-Variante

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen