Politik

Kanzler-Vertrauter mit Corona, da ließ Kurz Auto wenden

Zweiter Corona-Fall im Kanzleramt: Ein enger Mitarbeiter und Vertrauter von Kanzler Kurz wurde positiv getestet. Das Protokoll eines wilden Tages.

Heute Redaktion
Teilen
Kanzler Kurz
Kanzler Kurz
picturedesk.com

Montag, 14 Uhr, die Nachricht trifft ein: Ein Kanzler-Vertrauter wurde positiv auf Covid-19 getestet. Kurz und Kogler erfuhren es im Auto nach Salzburg, drehten um. Schon Anfang August hatte sich ein Support-Mitarbeiter im Kabinett des Kanzlers mit Covid infiziert. Jetzt erwischte es einen Kurz-Vertrauten („Heute“ nennt seinen Namen nicht). Der Ablauf:

► Sonntagabend Der Kanzler-Vertraute verspürt Symptome, leichtes Fieber, Halskratzen, leichten Husten. Er informiert Kurz-Kabinettschef Bernhard Bonelli. Gemeinsamer Beschluss: In der Früh Test, dann heim, nicht ins Büro.

► Montag, 14 Uhr Das Testergebnis ist da: positiv. Die Alarmkette wird in Gang gesetzt.

► Kurz im Auto Kanzler und Vizekanzler befinden sich am Weg nach Salzburg. Um 15 Uhr sollen Pläne für die neuen Festspielhäuser vorgestellt werden. Kurz vorm Ziel lassen Kurz (VP) und Kogler (Grüne) die Chauffeure umdrehen (schon auf die andere Richtungsfahrbahn), hurteln zurück.

► Journalisten zum Test In Wien wird nachgeforscht: Wer hatte Kontakt zum Betroffenen? Die Regierung zuletzt am vergangenen Mittwoch, einige Mitarbeiter noch am Freitag. Am Mittwoch gab es Ministerrat und Foyer, zwei Dutzend Journalisten nahmen daran teil. Alle werden angerufen, ihnen wird ein kostenloser Gurgeltest angeboten.

► Regierung zum Test Auch die Regierung wird getestet – bis auf drei. Gernot Blümel (VP), der alle zwei Tage (!) gecheckt wird, hatte seinen Routinetest am Vormittag – negativ. Leonore Gewessler (Grüne) war letzte Woche nicht in Wien, Margarete Schramböck (VP) sowieso nach einem EU-Gipfel in Quarantäne.

► Kurz negativ Der Kanzler begab sich in Heimquarantäne, bleibt vorerst da. Erst weit nach Mitternacht traf sein Testergebnis ein: negativ. Dienstagvormittag wäre er bei einem Sozialpartner-Treffen in Linz zur geplanten Schließung des MAN-Werks in Steyr gewesen. Jetzt wird er per Videokonferenz zugeschaltet. Es geht um 2.300 Jobs.

Jetzt wackeln alle TV-Duelle

Im ÖVP-Parlamentsklub gibt es indes den vierten Corona-Fall: Nach den Abgeordneten Singer, Großbauer und Engelberg wurde Umweltsprecher Schmuckenschlager positiv getestet. Gernot Blümel wurde gestern negativ getestet. Aus Sicherheitsgründen sagte der Finanzminister trotzdem seine Teilnahme am Abend für die TV-Duelle der Spitzenkandidaten für die Wienwahl auf „Puls 4“ ab. Was wird nun aus den Elefantenrunden? Heute sollte auf „Krone TV“ debattiert werden, morgen auf „ServusTV“, Donnerstag dann im ORF. Zwei Möglichkeiten stehen offen: Blümel erscheint. Oder er schickt einen Ersatz.

    <strong>24.02.2024: "Messer weg, du Or***!" Hier wird Frauen-Killer gefasst.</strong> Freitagabend sind drei Frauen in einem Erotik-Club in Wien tot aufgefunden worden. In einem Park wurde der Tatverdächtige festgenommen. <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021767" href="https://www.heute.at/s/messer-weg-du-or-hier-wird-frauen-killer-gefasst-120021767">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    24.02.2024: "Messer weg, du Or***!" Hier wird Frauen-Killer gefasst. Freitagabend sind drei Frauen in einem Erotik-Club in Wien tot aufgefunden worden. In einem Park wurde der Tatverdächtige festgenommen. Weiterlesen >>>
    GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com / Leserreporter