Kanzlerin gibt Ministern zehn Gebote mit

Beschlüsse gab es beim ersten Ministerrat der neuen Regierung nicht viele, dafür bekamen die Kollegen von Kanzlerin Bierlein in schriftlicher Form Benimm-Regeln mit nach Hause.
Message Control unter Kanzler Kurz war gestern, ab sofort sind für die Minister Brigitte Bierleins zehn Gebote angesagt.

Auf Nachfrage betont das Kanzleramt, dass es "keine Einschränkung der Medienarbeit" geben werde, man "für alle Journalisten" verfügbar bleibe.

1-2



Du sollst "Zurückhaltung und Bescheidenheit bei der Wahrnehmung der Aufgaben innerhalb der Ressorts sowie im Außenauftritt üben".

CommentCreated with Sketch.43 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Du sollst "intensiven Austausch mit dem Parlament pflegen".

3-4



Du sollst "keine neuen Gesetzesinitiativen" einbringen.

Du sollst "große Investitionen vermeiden".

5-6



Du sollst "bei der Medienarbeit grundsätzliche Zurückhaltung üben".

Du sollst direkten Journalisten-Kontakt vermeiden, auf Pressesprecher verweisen.

7-8



Du sollst Medienkontakte nur mit "Fachjournalisten" pflegen.

Du sollst "freundlich bleiben, auch wenn Medienanfragen sehr beharrlich vorgetragen werden".

9-10



Du sollst keine eigenen Social-Media-Accounts betreiben.

Du sollst keine persönlichen Bilder oder Postings auf Social Media platzieren.



(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikGesetzgebungSocial MediaBundesregierungBrigitte Bierlein

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema