Karate-Kick ins Gesicht: Arturo Vidal sieht Rot

Arturo Vidal fliegt in der WM-Qualifikation vom Platz.
Arturo Vidal fliegt in der WM-Qualifikation vom Platz.Imago Images
Nach einem brutalen Karate-Kick hat Chile-Star Arturo Vidal bei der 0:2-Pleite gegen Ecuador in der WM-Qualifikation die rote Karte gesehen. 

Es waren gerade einmal die ersten zehn Minuten gespielt, als der beinharte 34-Jährige versuchte, einen hohen Ball anzunehmen. Dabei warf der Legionär von Inter Mailand sein Bein weit in die Luft. Statt des Balles traf Vidal allerdings Gegenspieler Felix Torres. 

Der Ecuadorianer hatte den Ball noch per Kopf weitergespielt, dabei allerdings die Stollen des Chilenen ins Gesicht bekommen. Für Referee Fernando Rapallini jedenfalls eine klare Sache, der Unparteiische zückte sofort die rote Karte, schickte Vidal nach gerade einmal 13 Minuten unter die Dusche. 

Der Chile-Star hatte seinen Gegenspieler nicht voll erwischt. Torres konnte nach einer kurzen Behandlungspause weiterspielen. 

In numerischer Unterzahl konnte Chile in der südamerikanischen WM-Qualifikation nicht dagegen halten, verlor mit 0:2. Pervis Estupinan hatte die Gäste bereits in der neunten Minute mit 1:0 in Front gebracht, Moises Caicedo schließlich in der 90. Minute alles klar gemacht. 

Mit dem Sieg schob sich Ecuador auf den dritten Platz der südamerikanischen WM-Qualifikation vor, darf vom Ticket nach Katar träumen, während Chile auf Rang sechs abrutschte, das Aus in der Qualifikation droht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Arturo Vidal

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen