Statt Alkotest klickten plötzlich die Handschellen

(Symbolfoto) Da klickten die Handschellen: Der 29-jährige Slowene wird bereits wegen drei Einbrüchen aus den Jahren 2014, 2015 und 2018 gesucht.
(Symbolfoto) Da klickten die Handschellen: Der 29-jährige Slowene wird bereits wegen drei Einbrüchen aus den Jahren 2014, 2015 und 2018 gesucht.Bild: iStock
Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle in Klagenfurt (Kärnten) hat die Polizei einen Serieneinbrecher ausfindig machen können.
Bei der routinemäßigen Kontrolle eines Fahrzeuglenkers im Stadtgebiet von Klagenfurt am Wörthersee, stellte sich heraus, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gestohlen waren.

Schaden: Mehrerer 10.000 Euro



Im Zuge der weiteren Erhebungen konnten dem 29-jährigen Slowenen im Zeitraum der letzten zwei Monate weitere acht Einbruchsdiebstähle in Gewerbetriebe sowie in eine Lehranstalt im Raum Klagenfurt nachgewiesen werden. Außerdem wird er bereits wegen drei Einbrüchen aus den Jahren 2014, 2015 und 2018 gesucht.

Der 29-jährige ist zu den Einbrüchen teils geständig. Ob die Taten von ihm alleine oder unter Mithilfe von weiteren Personen durchgeführt wurden, ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen. Durch die Einbrüche entstand ein Gesamtschaden von mehreren 10.000 Euro.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
Klagenfurt am WörtherseeNewsKärntenDiebstahlEinbruchJochen Dobnik

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren