Gefesselte Schülerin: Alle Burschen suspendiert

Zwei Schüler hatten eine Mitschülerin gegen ihren Willen gewaltsam gefesselt, vier filmten die Tat mit. Alle sechs wurden nun suspendiert, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind.
Zwei Schüler hatten eine Mitschülerin gegen ihren Willen gewaltsam gefesselt, vier filmten die Tat mit. Alle sechs wurden nun suspendiert, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind.Bild: Unsplash
Am Mittwoch hatten zwei Schüler eine Mitschülerin gegen ihren Willen gefesselt. Jetzt gab der Landesschulinspektor deren Suspendierung bekannt.

Im Kärntner Bezirk Völkermarkt kam es am Mittwoch zu einer ernsten Mobbing-Attacke an einer Schülerin (15) durch zwei Mitschüler (16, 17). Die Jugendlichen hatten das Mädchen gegen ihren Willen mit Klebeband an einen Stuhl gefesselt - "Heute" berichtete.

Am Donnerstag gab es in der Sache eine Schulkonferenz, bei der beschlossen wurde, dass die "Grenze überschritten" wurde und dies "nicht tolerierbar" sei. Neben den zwei Hauptverantwortlichen wurden auch vier weitere Mitschüler, die die Tat fotografiert und gefilmt hatten, mit sofortiger Wirkung von der Schule suspendiert.

Suspendierung sofortig wirksam

Der zuständige Landesschulinspektor Alfred Altersberger gab auf APA-Anfrage bekannt, dass die Schüler, die im Internat gewohnt hatte, ihre Zimmer noch am selben Tag räumen müssten. Die Eltern seien über die Entscheidung der Schule informiert.

Vorerst gelte die Suspendierung bis zum Ermittlungsabschluss. Die Polizei ermittelt wegen Freiheitsentziehung und Nötigung. Sind diese abgeschlossen, soll allerdings nochmals beraten und über die weitere Vorgehensweise entschieden werden. Im strengsten Fall könnten die Schüler der Schule verwiesen werden.

Die Bilder des Tages >>>

(rfr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VölkermarktGood NewsKärntenMartin SchulzMobbing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen