Kärntner (12) beim Pokémon-Spielen verunfallt

Bild: Reuters
Am Sonntag ist es in Klagenfurt am Wörthersee zum Crash mit zwei Verletzten gekommen.

Ein 12-Jähriger aus Klagenfurt ist am Sonntag um 10.30 Uhr mit seinem Mountainbike am Wörthersee-Südufer in Richtung Norden gefahren. In der Rechten hielt er sein Smartphone, spielte das Augmented Reality-Spiel "Pokémon Go". Dadurch abgelenkt bemerkte er nicht, dass er das Fahrrad immer mehr nach links lenkte.

Eine entgegenkommende 47-jährige Urlauberin aus Salzburg, die mit ihrem Straßenrennrad unterwegs war, gab noch einen Warnschrei ab und versuchte, auszuweichen. Dennoch kam es zur Kollision. Die Lenker stürzten in Folge zu Boden und zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst in das UKH Klagenfurt überstellt. Nach einer ambulanten Wundversorgung erfolgte die Entlassung in häusliche Pflege.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen