Süße Samtpfote in Wien

Katze, die nichts hört, nun neuer Öffi-Star in Wien

Ob U-Bahn, Bim oder Zug: Eine süße weiße Katze knüpft in den Wiener Linien viele neue Freundschaften - es gibt sie nun sogar auf Instagram.

Robert Cajic
Katze, die nichts hört, nun neuer Öffi-Star in Wien
"Coco" hat kein Problem mit Öffi-Fahrten durch die Hauptstadt.
Leserreporter

Freitagabend sah eine "Heute"-Leserin einen ungewöhnlichen Fahrgast in der Straßenbahn der Linie D: Bei der Station Absberggasse im 10. Wiener Bezirk stieg die junge Frau ein, als sie eine Dame mit einer Katze sah. Die Samtpfote saß neben ihrem Frauchen und genoss die Fahrt in der D-Bim. Laute Geräusche machen dem Tier nichts aus – die Katze ist nämlich taub.

Öffi-Kunden begeistert von "Coco"

Die Türkisch-Angora und Siamkatzen-Mischung heißt "Coco" und ist noch ziemlich jung, gerade deshalb ist sie laut ihrer Besitzerin neugierig und verspielt. Dass der Stubentiger nichts hört, ist in den Wiener Linien ein klarer Vorteil: So kann die weiße Mieze nichts aus der Ruhe bringen.

Fahrgäste der Wiener Öffis sowie Zugpassagiere finden die Katze entzückend, auch in den Zügen der ÖBB nahm das Kätzchen bereits Platz. Im Gespräch mit "Heute" erklärt die Katzenbesitzerin, dass das Feedback zu "Coco" durchwegs positiv sei. "Cocos" Frauli möchte zwar anonym bleiben, verrät aber im "Heute"-Talk: "Da ich manche meiner Freundinnen bereits mit Katzenstorys nerve, habe ich ein eigenes Instagram-Profil für Coco gemacht."

Der Account existiert zwar erst seit Mittwoch, alle Fans der weißen Katze können ihr aber hier folgen, um zu sehen, wie "Cocos" Alltag in Wien aussieht.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro für dein Foto in der Tageszeitung oder dein Video auf Heute.at!

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    rca
    Akt.