"Kein Benzin?" Wiener Teenies fahren mit Moped in U6

Ein Leser entdeckte den Jugendlichen auf seinem Moped.
Ein Leser entdeckte den Jugendlichen auf seinem Moped.Leserreporter
Unglaublich oder unverschämt? Ein Leser entdeckte einen Jugendlichen, der am Mittwoch auf seinem Moped sitzend einfach mit der U6 durch Wien fuhr. 

Eigentlich dürfen Fahrräder, laut Homepage der Wiener Linien, nur außerhalb der Stoßzeitenh in den U-Bahn-Linien mitgeführt werden. Bestimmte Regelungen für Mopeds gab es bisher nicht. Warum auch? Mopedfahrer nutzen doch normalerweise die Straßen, sollte man zumindest denken. Ein "Heute"-Leserreporter entdeckte nun aber eine vollkommen verquere Szenerie, bei dem ein Jugendlicher mit seinem zweirädrigen Gefährt die Öffis benutzte.

"Da ist ihm anscheinend das Benzin ausgegangen", schreibt der zu dem ungewöhnlichen Anblick, den er am Mittwochnachmittag in der U-Bahn entdeckte. Die Wiener Linien appellieren bei solchen Szenen unbedingt an die Fahrgäste: "Unsere Bitte ist, dass die Leute solche Dinge sofort per Notrufeinrichtung beim Fahrer melden. Dann können unsere Mitarbeiter gleich reagieren." Auch die Maskenpflicht sollte immer noch eingehalten werden.

Mit einer Strafe muss der Jugendliche allerdings nicht rechnen. "Wir versuchen die Sache immer nett zu klären und hätten ihn darum gebeten, die U-Bahn und die Station zu verlassen", so die Pressesprecherin weiter. "Wir gehen auch immer davon aus, dass wir die Polizei bei solchen Dingen nicht brauchen und es selbst klären können."

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserLeserreporterWienWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen