Niederösterreich

Kein Geld für Heizung! Frau lebte in eiskalter Wohnung

Elke konnte aufgrund von Arbeitslosigkeit ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen. Wasser und Heizung blieben kalt. Jetzt half ihr die Caritas weiter.

Tanja Horaczek
15 Jahre lang lebte die Frau ohne Heizung. (Symbolbild)
15 Jahre lang lebte die Frau ohne Heizung. (Symbolbild)
Getty Images/iStockphoto

In der Wohnung von Elke ist es eiskalt und aus der Wasserleitung kommt kein warmes Wasser - Elke hatte sich nach 15 Jahren schon fast an diesen Umstand gewöhnt. Doch dann geschah dank der Caritas ein kleines Weihnachtswunder.

Kalte Wohnungen fast schon Alltag

Die Caritas bietet seit den Teuerungen eine Unterstützung bei den Energiekosten an - auch in Niederösterreich. Denn viele Mindestpensionisten, Alleinerzieher, Lehrlinge, Studenten oder auch Großfamilien können sich die Energiekosten nicht mehr leisten. Offene Rechnungen und kalte Wohnungen sind fast schon Alltag.

So auch bei Elke aus Wien. 15 Jahre musste sie auf eine warme Wohnung und auf warmes Wasser verzichten. Sie hatte es nicht leicht im Leben und verlor vor vielen Jahren ihre Arbeit und konnte nicht mehr arbeiten gehen. Es dauerte nicht lange, bis sie die Rechnungen nicht mehr zahlen konnte und ihr die Fernwärme abgedreht wurde. Eine Ratenzahlung für die offenen Rechnungen war nicht möglich. Die größere Summe auf einmal zu bezahlen? Das ging sich in den letzten 15 Jahren nie aus.

Jetzt erfuhr sich von der Caritas Sozialberatung. Anfangs traute sie sich nicht dort anzurufen - die Scham war zu groß. „Ich hab mir nie gedacht, dass mir da jemand helfen kann. Ich dacht mir, ich bin ja selbst schuld. Ich hab mich auch irgendwie daran gewöhnt. Wenn‘s ganz kalt ist dreh ich halt den Radiator an. Aber bei den Strompreisen trau ich mich das nicht mehr. Und jetzt geht es mir gesundheitlich nicht mehr so gut – es ist schon schwer. Dann hab ich in der Zeitung gelesen, dass die Caritas hilft bei Energierechnungen und ich hab all meinen Mut zusammengenommen und angerufen", berichtet sie.

"Das ist das schönste Weihnachtsgeschenk meines Lebens! Zum ersten Mal hab ich Glück im Leben"

Die Caritas hat sofort Kontakt mit dem Energielieferanten aufgenommen. Und dann konnte ihr ihr Sozialberater der Caritas eine gute Nachricht überbringen. „Als ich ihr gesagt habe, dass die Caritas den Rückstand übernimmt, hat sie geweint. Elke dazu: "Das ist das schönste Weihnachtsgeschenk meines Lebens! Zum ersten Mal hab ich Glück im Leben!‘“ Jetzt ist ihre Wohnung zum ersten Mal seit Jahren wieder warm und Elke kann wieder warm duschen.

Brauchst auch Du Unterstützung?

Wenn auch Du Hilfe brauchst, zögere nicht und kontaktiere die Sozialberatung der Caritas. Will Du helfen? Hier kannst du eine warme Wohnung schenken wirhelfen.shop/unterstutzung-bei-energiekosten und unsere Sozialberatung unterstützen!

1/55
Gehe zur Galerie
    <strong>19.07.2024: Thiems neues Leben! "Er hat seine Seele verloren".</strong> Dominic Thiem war der drittbeste Tennisspieler der Welt. Er hört auf – und beginnt ein neues Leben. <a data-li-document-ref="120048467" href="https://www.heute.at/s/thiems-neues-leben-er-hat-seine-seele-verloren-120048467">Enge Wegbegleiter bedauern das, er selbst nicht.</a>
    19.07.2024: Thiems neues Leben! "Er hat seine Seele verloren". Dominic Thiem war der drittbeste Tennisspieler der Welt. Er hört auf – und beginnt ein neues Leben. Enge Wegbegleiter bedauern das, er selbst nicht.
    Imago