Neue Tourismus-Kampagne

Kein Sch…! Wien wirbt jetzt mit Lipizzaner-Schweiß

Im Rahmen einer neuen Tourismus-Kampagne springt man auf amerikanische Trends auf. Sechs besondere Pillen versprechen Wien-Momente in Kleinst-Dosis. 

Wien Heute
Kein Sch…! Wien wirbt jetzt mit Lipizzaner-Schweiß
Pillen, die Lipizzaner-SChweiß und anderen Wien-Momente enthalten, sollen mehr Touristen nach Wien locken.
Helmut Graf/Hermann Höger/"Heute"-Montage

Egal ob Lipizzaner-Schweiß, Stahlpartikel des Riesenrads oder Staub von Klimts Gemälden – mit "microdose vienna" lässt sich Wien künftig auf eine ganz neue Art und Weise erleben.

Besondere Momente in Tablettenform

"Microdosing" ist aktuell im angloamerikanischen Raum im Trend. Hierbei werden pharmakologische Wirkstoffe in minimalen Dosen genommen, um Kreativität, Konzentration und Glücksgefühle zu steigern. Als legale Alternative hat sich der Wien-Tourismus gemeinsam mit der Wiener Saint Charles Apotheke sechs handverlesene Wien-Momente in Tablettenform gepresst.

Zur Auswahl stehen:

  • Schweiß eines Lipizzaner-Hengstes aus der spanischen Hofreitschule
  • Schallwellen aus einem Konzert der Wiener Symphoniker
  • Staubpartikel von Gustav Klimts "Emilie Flöge"
  • Weinstein aus dem Gemischen Satz vom Heurigen Mayr am Pfarrplatz
  • Stahlpartikel des Wiener Riesenrads
  • Spirit aus Sigmund Freuds kürzlich entdecktem privaten Safe
1/8
Gehe zur Galerie
    Mit der neuen Kampagne "microdosing vienna" lädt man zu einem "Trip" nach Wien ein. 
    Mit der neuen Kampagne "microdosing vienna" lädt man zu einem "Trip" nach Wien ein.
    Lukas Thüringer

    Wien-Reise in kleiner Dosis

    "Mit 'microdose vienna' ermöglichen wir schon vor einer Wien-Reise konkrete Auseinandersetzung mit Wiens Opulenz und Schönheit – in kleiner Dosis, denn Wiens reiches Kulturerbe kann überwältigen. Die Wien-Momente in Pillenform präsentieren die Stadt als pulsierendes Zentrum für Kunst und Kultur, dessen Besuch den Horizont und das Bewusstsein erweitert, aber auch Suchtpotenzial birgt. Denn unsere Analyse zeigt: Rund die Hälfte aller Wien-Gäste sind Wiederbesucher:innen oder Stammgäste. Wer auf den Geschmack gekommen ist, den lässt Wien nicht wieder los", erklärt WienTourismus-Direktor Norbert Kettner.

    Die exklusive Tabletten-Kollektion wurde, verpackt wie ein Pharmazieprodukt, an ausgewählte Medienvertreter und Content Creator in den USA und Großbritannien verschickt. Vorgestellt wird die Kampagne auch bei einem Presseevent in New York. Die Pillensets sind zwar nicht käuflich, in den USA und Großbritannien können aber jeweils zehn Sets gewonnen werden. Denn gerade die USA steht heuer als Zielgruppe im Fokus von WienTourismus. 

    Die Bilder des Tages

    1/60
    Gehe zur Galerie
      <strong>22.04.2024: "Beängstigend" – Flieger kreiste stundenlang über Wien.&nbsp;</strong>Sechs Stunden lang kreiste eine Turboprop-Maschine am Sonntag über der Bundeshauptstadt. Die kuriose Flugbahn gab aufmerksamen Beobachtern Rätsel auf. <a data-li-document-ref="120032509" href="https://www.heute.at/s/beaengstigend-flieger-kreiste-stundenlang-ueber-wien-120032509">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120032429" href="https://www.heute.at/s/da-wusste-ich-dass-rene-benko-groessenwahnsinnig-ist-120032429"></a>
      22.04.2024: "Beängstigend" – Flieger kreiste stundenlang über Wien. Sechs Stunden lang kreiste eine Turboprop-Maschine am Sonntag über der Bundeshauptstadt. Die kuriose Flugbahn gab aufmerksamen Beobachtern Rätsel auf. Weiterlesen >>>
      Screenshot flightradar24.com

      Auf den Punkt gebracht

      • Der Wien-Tourismus springt auf den Trend des "Microdosing" auf und bietet in einer neuen Kampagne sechs spezielle Pillen an, die Wien-Momente in Kleinst-Dosen versprechen
      • Die Pillen, darunter auch Lipizzaner-Schweiß und Staub von Klimts Gemälden, sollen die Stadt als Zentrum für Kunst und Kultur präsentieren und werden als exklusive Tabletten-Kollektion an ausgewählte Medienvertreter und Content Creator in den USA und Großbritannien verschickt
      red
      Akt.