Keine Aliens, doch Doskozil schweigt zu Mond-Mission

Will der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil etwa hoch hinaus?
Will der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil etwa hoch hinaus?ROBERT JAEGER / APA / picturedesk.com
Hans Peter Doskozil bestätigt in einer kuriosen Anfrage: es gibt keine Aliens im Burgenland. Doch zu möglichen Mondplänen schweigt er verdächtig.

Dank einer kuriosen FPÖ-Anfrage haben wir endlich Gewissheit, dass es am beschaulichen Neusiedler See keine Außerirdischen gibt. "Deren Besuch im Burgenland ist mir nicht bekannt", schoss Landeshauptmann Hans Peter Doskozil die Spekulationen mit Warp-Geschwindigkeit ab. Auch habe er mit seinem neuen Forschungskoordinator und Science Buster Werner Gruber nicht über Wesen aus anderen Welten philosophiert: "Es wurde definitiv nicht über außerirdische Besucher im Burgenland gesprochen." Der renommierte Physiker sei entgegen der Annahme der Freiheitlich auch nicht an einem Projekt namens "UFOs über dem Burgenland" beschäftigt – "Heute" berichtete.

Im Land nimmt man es mit Humor: "Wir sind froh, dass sich die burgenländische FPÖ lieber mit Ufos beschäftigt, dafür gibt's keine nennenswerten Schwurbel-Meldungen", scherzte Doskozils Pressesprecherin Jasmin Puchwein auf Twitter. Doch "Doskos" klare Alien-Absage auf den insgesamt 30 Punkte umfassenden Science-Fiction-Fragebogen der Blauen sorgt im Nachgang nun für witzige und skurrile Spekulationen.

Plant Dosko schon Mondmission?

Denn obwohl der Landeschef umfassend antwortete, blieb er an einer Stelle verdächtig wortkarg. Plant das Land eine bemannte Mondmission? – diese Frage blieb überraschend offen.

Damit konfrontiert wollte Puchwein weder den baldigen Bau eines "Dosko Space Center" noch einer geheimen Mondmission unter der persönlichen Leitung des Landeshauptmannes ausschließen: "[Dazu] kann ich Ihnen leider keine Auskunft geben, ohne Sie danach zu blitzdingsen", witzelte sie in ihrer Antwort. Den Vorschlag eines Uhudler-Mondweins wolle sie aber gerne an den Weintourismus-Obmann weiterleiten.

(Mond)Stein des Anstoßes für die Anfrage an "Dosko" war für FPÖ-Mann Alexander Petschnig unter anderem ein Foto am offiziellen Webauftritt für Forschungskoordinator Gruber. Auf dem Bild ist ein A(u)stronaut auf der Mondoberfläche zu sehen, der neben einer burgenländischen Fahne salutiert. Eine wohl witzig gemeinte Montage, die dem Oppositionspolitiker – aus welchem Grund auch immer – sauer aufstieß.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
Hans Peter DoskozilWeltraumBurgenland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen