Keine Beerdigung für Karl Dall (†) - das ist der Grund

Der Kult-Komiker Karl Dall möchte nicht auf einem Friedhof bestattet werden. Das ist sein letzter Wille.

"Karl Dall hat zu Lebzeiten bereits eine Seebestattung in der Nordsee im engsten Familienkreis bestellt und bezahlt", sagt seine langjährige Managerin am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Diese soll jedoch erst dann stattfinden, wenn die Corona-Situation sich wieder etwas beruhigt habe - "also frühestens nächsten Sommer".

Ewige Liebe zur Nordsee

Der populäre Komiker und Sänger ("Diese Scheibe ist ein Hit") wurde - wie sein Kollege Otto Waalkes - in Emden geboren und lebte zuletzt mit seiner Frau Barbara in Hamburg. Er fühlte sich der Hansestadt und der Nordsee stets sehr verbunden. So spielte er zwischen 2012 und 2014 in mehreren Folgen der norddeutschen Polizeiserie "Notruf Hafenkante" oder trat mit Seemanns- und Heimatliedern des bekannten Hamburger Schauspielers und Sängers Hans Albers ("Auf der Reeperbahn nachts um halb eins") auf.   

Karl Dall war am Montag an den Folgen eines Schlaganfalls im Alter von 79 Jahren verstorben ("Heute" hat berichtet). Die Promiwelt zeigte sich bestürzt über den Tod des in Ostfriesland geborenen Entertainers.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
TodesfallTrauerOliver PocherOlivia JonesRuth MoschnerHugo Egon Balder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen