Linzer sauer

"Keine Kontodaten" – ORF bucht Mann trotzdem Geld ab

Ein arbeitsloser Oberösterreicher suchte um Befreiung der ORF-Gebühr an. Dennoch wurde ihm das Geld von seinem Konto abgebucht. 

"Keine Kontodaten" – ORF bucht Mann trotzdem Geld ab
Markus (40) sollte eigentlich von des ORF-Gebühr befreit werden.
Picturedesk / Leserreporter

"Heute"-Leser Markus hat bislang keine GIS bezahlen müssen, da er einen Nogis-Fernseher zu Hause hat. Das Gerät wird ihn allerdings nicht vor davor retten, die neue ORF-Gebühr zu bezahlen. Also griff der arbeitslose Installateur zum Online-Rechner und siehe da: Sein Einkommen liegt 600 Euro unter der monatlichen Gebührengrenze. Dementsprechend suchte er am 9. Jänner um eine OBS-Befreiung beim ORF an.

"Ich habe das Formular Anfang Jänner schriftlich abgeschickt und keinerlei Kontodaten angegeben", erzählt der Oberösterreicher im "Heute"-Talk. Dennoch wurde ihm nun von seinem Konto eine Gebühr von 45,90 Euro abgebucht. Erklären kann sich Markus (40) das aber nicht. Auch ein Anruf bei der OBS-Hotline brachte kein Licht ins Dunkel.

"Der Mitarbeiter erklärte mir, dass sie mit der Bearbeitung der Anträge nicht nachkommen. Ich solle warten und würde bei einem positiven Bescheid das Geld zurückbekommen", erzählt der 40-Jährige weiter. Doch die Lage ist für den Linzer ernst: Bereits Anfang Februar habe er sich Geld ausborgen müssen, weil es vorne und hinten finanziell nicht reichen würde. 

Bearbeitungsdauer bei vier bis sechs Wochen

Wie ein OBS-Sprecher gegenüber "Heute" erklärt, müssen Befreiungsanträge nach dem Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetz, also innerhalb von sechs Monaten, entschieden werden. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit beträgt in etwa vier bis sechs Wochen. "Wenn sich der Befreiungszeitraum mit den eingezahlten Vorschreibungen überschneidet, erhält der vom ORF-Beitrag Befreite das Guthaben rückerstattet", heißt es in dem Statement weiter. 

Kontodaten liegen ORF vor

Die dubiose Causa mit den Kontodaten des Linzers konnte man auf Nachfrage ebenfalls aufklären: Laut OBS habe Markus diese am 3. Jänner angegeben und sich für den Beitrag registriert. Dabei habe er die Zahlungsvariante "sechs mal jährlich" ausgewählt. Die Bestätigung des Vorgangs wurde anschließend an die von Markus angegeben E-Mail-Adresse übermittelt.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein arbeitsloser Mann aus Linz beantragte die Befreiung von der ORF-Gebühr, jedoch wurde ihm trotz fehlender Kontodaten das Geld von seinem Konto abgebucht
    • Der Mann kämpft nun darum, das abgebuchte Geld zurückzubekommen, während der ORF mit der Bearbeitung der Anträge nicht nachkommt und die durchschnittliche Bearbeitungszeit vier bis sechs Wochen beträgt
    zdz, sps
    Akt.
    Mehr zum Thema