"Maske ein Verbrechen" – Arzt bietet um 10 € Befreiung

Peer Eifler ist Arzt - und ein Gegner der Maske.
Peer Eifler ist Arzt - und ein Gegner der Maske.Picturedesk/APA
Wer schwer Luft bekommt, kann sich mit einem Attest von der Maskenpflicht befreien lassen. Ein steirischer Arzt steht deswegen nun in der Kritik.

Personen, die aufgrund einer chronischen Atemwegserkrankung schwer Luft bekommen, können von der Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz tragen zu müssen, befreit werden. Dazu braucht es ein ärztliches Attest. Ein Arzt aus der Steiermark geht damit allerdings recht großzügig um, wie Ö1 am Donnerstag berichtet. 

Peer Eifler ist Allgemeinmediziner aus Bad Aussee (Stmk.). Auf seiner Facebook-Seite wirbt er mit diesen Attests und wettert gegen die Corona-Maßnahmen. Um diese Befreiungs-Attests zu bekommen, muss man nur seine Anschrift und die Beschwerden an eine angegebe E-Mail-Adresse bekanntgeben. Kostenpunkt für dieses Attest: zehn Euro! 

Disziplinarverfahren läuft

Diese Maske "bekommt jeder, weil es ja vollkommen sinnlos ist. Diese Maske ist psychisch extrem traumatisierend, gesundheitsschädlich. Was hier passiert, ist ein Verbrechen, das ist böse", erklärt der Mediziner. In der Praxis vorbeikommen müssen Patienten nicht, dem Missbrauch ist also Tür und Tor geöffnet. Genau deswegen wird Eifler auch von der Ärztekammer heftig kritisiert.

Edgar Witscher, Leiter der Sektion Allgemeinmedizin erklärt gegenüber Ö1, dass es notwendig sei für ein solches Attest, in der Ordination vorbeizuschauen. In manchen Fällen brauche es auch die Abklärung eines Lungenfacharztes. Der Fall Eifler ist der Ärztekammer also bekannt. Gegen den Allgemeinmediziner läuft auch ein Disziplinarverfahren. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen