Keine Patienten! Erster Staat löst Corona-Stationen auf

In San Marino wurden erst Ende April die Anti-Corona-Maßnahmen gelockert.
In San Marino wurden erst Ende April die Anti-Corona-Maßnahmen gelockert.Getty Images/iStockphoto
Aus Mangel an Corona-Patienten hat San Marino die Covid-Abteilung in seinem Krankenhaus geschlossen.

Nachdem die Zahl der positiven Fälle im Kleinstaat auf 37 gesunken ist, und keine Patienten mehr auf der Intensivstation oder in Quarantäne gemeldet wurden, hat das Gesundheitsinstitut San Marinos die Covid-Abteilung des lokalen Krankenhauses geschlossen. Infizierte sollen ab sofort zu Hause behandelt werden.

Keine Impfung für Italiener

Der Kleinstaat im Norden Mittelitaliens hat angekündigt, seine 35.000 Einwohner mit Dosen des russischen Impfstoffs "Sputnik V" und Biontech/Pfizer zu immunisieren - siehe Video. Daraufhin wurden die Telefonzentralen von Anrufen von Italienern überrannt, die ebenfalls geimpft werden wollten. Doch San Marino blieb hart und lehnte die Impfung von Italienern ab. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
San MarinoStadt San MarinoItalienCorona-ImpfungCoronavirusKrankenhaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen