Keine Roboter: Diese Jobs wird es auch in Zukunft geben

Berufe, in denen soziale und empathische Kompetenz gefordert ist, werden auch in Zukunft gefragt sein. 
Berufe, in denen soziale und empathische Kompetenz gefordert ist, werden auch in Zukunft gefragt sein. istock
Einige Branchen sind von der Digitalisierung weniger betroffen als andere. Doch in allen gibt es Chancen. 

Das Rad, die Dampfmaschine und der Computer: Erfindungen und neue Technologie haben unsere Lebensweise immer verändert. Ähnlich ist es mit der fortschreitenden Digitalisierung. Künstliche Intelligenz, Robotik und Big Data befinden sich auf dem Vormarsch. Das hat Auswirkungen auf sämtliche Lebensbereiche, so auch die Arbeitswelt. Viele Branchen und Berufe definieren sich neu oder fallen ganz weg.

Keine Massenarbeitslosigkeit

Nicht überall jedoch kann ein Computerprogramm den Menschen ersetzen.

Eine Studie der Unternehmensberatung Deloitte kommt zum Schluss, dass durch die Digitalisierung bis 2035 sogar mehr Arbeitsplätze entstehen als verloren gehen. Durchschnittlich sind 65 Prozent der Aufgaben, denen wir während der Arbeitszeit nachkommen, nicht durch technische Lösungen zu ersetzen. Das bedeutet nun jedoch nicht unbedingt, dass sich die Arbeitszeit verkürzen wird. Wahrscheinlicher ist, dass wir alle neue Aufgaben übernehmen werden.

In der Bildstrecke, was ihre ermittelten Berufe mit dem meisten Zukunftspotenzial sind!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
JobsKünstliche IntelligenzRoboterTechnikTechnologie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen