"Kelly Family"-Star wegen Kinderarbeit verurteilt

Angelo Kelly
Angelo Kellyimago images
Weil er seinen 5 Jahre alten Sohn bei einem Konzert auftreten ließ, wurde Angelo Kelly zu einer Geldstrafe von 3.000 Euro verurteilt.

"Er ist schuldig, als Arbeitge­ber verbotenerweise ein Kind beschäftigt zu haben", sagte Richter Sebastian Jäpel im Prozess am Amts­gericht Hassfurt (Bayern). Der Auftritt des damals vier Jahre alten William am 26. Juli 2019 auf Schloss Eyrichshof sei ein Para­debeispiel für das Jugendar­beitsschutzgesetz, so der Richter.

Kelly bei Verhandlung nicht anwesend

"Das Kind von Angelo Kelly stand für mindestens 30 Minuten auf der Bühne, hat mitgespielt, mitgesungen und ein eigenes Lied interpretiert", sagte Richter Jäpel, der zuvor erfolgreich einen Befangenheitsantrag von Angelo Kellys Anwalt überstanden hatte. Der Musi­ker war zur Urteilsverkündung am Freitag nicht selbst vor Ort.

William habe in einem Abhängigkeitsverhältnis zu seinem Vater gestanden, es habe keine Ausnahme wie ein Hob­by im Sportverein oder Kirchenchor oder eine Tätigkeit im Familienhaushalt vorgele­gen, so Jäpel.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
Angelo Kelly

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen