Ex-Bundeskanzler Kern bei Radsturz in Kärnten verletzt

Die traumhafte Aussicht könnte Schuld am Sturz des Ex-Kanzlers sein.
Die traumhafte Aussicht könnte Schuld am Sturz des Ex-Kanzlers sein.Privat
Bei seiner gestrigen Radtour durch Kärnten stürzte Christian Kern. Doch auch mehrere Schürfwunden hielten den Ex-Kanzler nicht vom Weiterfahren ab. 

Aufstehen, Helm richten, weiterradeln: Bei einer Mountainbike-Tour mit einem Freund hoch über dem Millstätter See (Ktn.) ist Ex-Kanzler Christian Kern gestern "über den Lenker abgestiegen", verriet er im "Heute"-Talk. Zum Sturz kam es bei der Abfahrt vom Matzelsdorfer Berg. Ob er vom traumhaften Ausblick abgelenkt war, ist nicht überliefert.

Verarztet konnte Christian Kern seine Radtour fortsetzen.
Verarztet konnte Christian Kern seine Radtour fortsetzen.Privat

Resultat des Sturzes: Schürfwunden an Knie, Oberschenkel und Ellenbogen. Trotzdem setzte er die Radtour fort: "Ein Indianer kennt keinen Schmerz." Zurück im Tal, ging's für Kern zur Selbst-Verarztung in sein Ferienhaus in Döbriach.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RadfahrenChristian KernUnfallPolitikKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen