Kern gratuliert Kurz auf Facebook zum Geburtstag

Dieser Wahlkampf ist schmutzig, sagen viele. Aber nicht immer. In der Nacht gratulierte Kanzler Christian Kern (SPÖ) Sebastian Kurz (ÖVP) zum 31. Geburtstag.

Das Video wurde um 0.01 Uhr in der Nacht online gestellt und sieht aus als wäre es spontan entstanden. Kanzler Kern steht in der Finsternis da, trägt ein dunkles, kragenloses T-Shirt, spricht 19 Sekunden lang, beginnt mit "Lieber Sebastian"...

Was dann folgt, passt nicht in das Bild, das wir von diesem Wahlkampf haben und was Insider für die nächsten Wochen erwarten. "Ich wünsche dir alles Gute zu deinem 31. Geburtstag", sagt der Kanzler. "Ich hoffe, du hast einen entspannenden Abend und vielleicht die Möglichkeit mit einem Glas Wein anzustoßen". Das Video endet mit den Worten: "Alles Gute, herzlichen Glückwunsch".

Video als Strategie?

Weil aber Wahlkampf auch die Zeit des Konspirativen ist, vermuten Einzelne unter den politischen Gegnern eine Strategie hinter dem Video. Und das geht so: Weil der Kanzler (er wurde am 4. Jänner 51) um 20 Jahre älter ist als sein Widersacher, spielt das Alter im Wahlkampf eine Rolle. Indem Kern großväterlich dem viel jüngeren Kurz gratuliert, macht er ihn jung. Zu jung fürs Amt?

Wie sagte Wiens Bürgermeister Michael Häupl dereinst? "Wahlkampf ist die Zeit fokussierter Unintelligenz".

Ach ja: Sebastian Kurz wird tatsächlich am 27. August 31 Jahre alt. Wie er feiert, ist noch nicht bekannt. Wenig bis gar nicht, mutmaßen Menschen, die ihn einigermaßen kennen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichVideospielPolitikGeburtstagChristian Kern

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen