Kern trifft Merkel bei Gotthard-Tunnel-Eröffnung

Abfahrt: Die erste Auslandsreise führt Kanzler Kern heute in die Schweiz. Bei der Jungfernfahrt durch den längsten Eisenbahntunnel der Welt trifft Kern auf die Spitzen der EU Politik, Angela Merkel, Matteo Renzi und Francois Hollande.

Abfahrt: Die erste Auslandsreise führt Kanzler Christian Kern heute in die Schweiz. Bei der Jungfernfahrt durch den längsten Eisenbahntunnel der Welt trifft Kern auf die Spitzen der EU Politik, .

Die Einweihung des 57 Kilometer langen Gotthard-Basistunnels wird zum Gipfeltreffen der EU-Spitzenpolitiker. Neben Bundeskanzler werden auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi und Frankreichs Präsident Francois Hollande erwartet. Nach der Jungfernfahrt durch den längsten Eisenbahntunnel der Welt soll es auch ein kurzes Gespräch zwischen Christian Kern (SPÖ), Angela Merkel und Francois Hollande geben. Top Thema: Die Flüchtlingskrise. Kerns Vorgänger Werner Faymann galt in der Flüchtlingsfrage immer als Verbündeter der deutschen Kanzlerin, doch nach dem Kurswechsel Österreichs inkl. Obergrenze und Grenzkontrollen übte Merkel heftige Kritik an der Bundesregierung. Jetzt bleibt abzuwarten welchen Ton Merkel gegenüber Kern anschlägt.

17 Jahre Bauzeit

Noch bevor die Prominenten Gäste den Tunnel eröffnen dürfen 1000 Einwohner der Schweiz mit Sonderzügen durch den Tunnel zwischen Erstfeld und Bodio fahren. Die streng limitierten Plätze wurden via Los vergeben. Diese besondere Geste gilt als Dank an die Bevölkerung, die das Jahrhundertbauwerk durch eine Volksabstimmung erst möglich machten. Der Bau des Tunnels wurde nach jahrzehntelanger Prüfung und Planung im Jahr 1999 begonnen und dauert wegen der technischen Schwierigkeiten 17 Jahre.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen