Kerzen auf Christbaum setzten Haus in Brand

Alarm für 100 Feuerwehrmänner in Altmünster! Ein Einfamilienhaus, in dem sechs Personen leben, brannte. Der Christbaum hatte Feuer gefangen.

Einmal noch die hell leuchtenden Kerzen am Christbaum sehen, wollte eine Pensionistin in Altmünster. Deshalb entzündete die 70-Jährige Sonntagabend die Kerzen am Christbaum. Der Baum stand im Wohnzimmer – im Erdgeschoß – wo ihr Gatte (74) bereits tief und fest schlief.

Doch nachdem die ersten Kerzen angezündet waren, fing plötzlich der Baum Feuer. Die Frau weckte sofort ihren Mann, gemeinsam versuchten sie noch das Feuer zu löschen. Vergeblich! Das Feuer breitete sich vom Erdgeschoß rasch auf den ersten Stock aus.

Mann rettete sich mit Sprung aus Balkon vor Feuer

Die beiden brachen den Löschversuch schließlich ab und weckten die vier im ersten Stock des Haus untergebrachten Leasingarbeiter aus Italien. Einer der Arbeiter (43) konnte sich nur mehr durch einen Sprung vom Balkon im ersten Stock auf den Balkon der Erdgeschoßwohnung retten, verletzte sich dabei den Fuß, wie die Polizei mitteilt.

Die anderen Arbeiter blieben unverletzt und konnten wie die Eheleute ins Freie flüchten. Die beiden Pensionisten wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Die Feuerwehr war mit 100 Mann im Einsatz.

Wie Hoch der Sachschaden ist, ist noch nicht bekannt.

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AltmünsterGood NewsOberösterreichBrandWeihnachten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen