Kia spendiert dem Picanto ein Facelift

Für das neue Modelljahr spendiert Kia dem Picanto ein Facelift und ein technisches Update.

Der kleinste Kia wird für das neue Modelljahr im Detail verfeinert. Optisch erkennt man ihn vor allem an der leicht modifizierten Frontpartie mit neuem Scheinwerferlayout.

Auch die Heckleuchten sind neu in Form gebracht worden. Man kann ihn auch im Crossover-Look oder in einer sportlichen GT Line-Version haben.

Auf jeden Fall wirken sich die Änderungen positiv auf den Picanto aus. Im Innenraum hat man den Kleinwagen ebenfalls verfeinert.

Statt dem bisherigen 7“ Touchscreen gibt es nun einen neuen 8“ Touchscreen und ein größeres Display für den Bordcomputer.

Bei der Motorisierung kann man weiterhin zwischen drei Benziner mit einer Leistung zwischen 67 PS und 100 PS wählen.

Statt einem Automatik-Getriebe steht jetzt aber ein automatisiertes 5-Gang-Getriebe zur Wahl, dieses soll für mehr Effizienz sorgen. Der Start für den neuen Picanto soll im Spätsommer 2020 erfolgen.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sg TimeCreated with Sketch.| Akt:
MotorKia

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen