Kilometerlange Staus bei Einreise nach Österreich

Stau-Alarm in Österreich.
Stau-Alarm in Österreich.Zoom.Tirol (Symbolbild)
Stau-Alarm am Wochenende in Österreich! An den Autobahnen und Grenzen kommt es stellenweise zu langen Wartezeiten. Der Überblick.

"Der Trend zur Verschiebung des Reiseverkehrs in die Nachtstunden hält anscheinend an. Es kommt aber auch noch Einiges nach", meldeten die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen Samstagfrüh. Schon um 3.00 Uhr wurden in der Nacht auf Samstag die ersten Staus vor dem Karawankentunnel (A11) gemeldet.

Auf der Tauern Autobahn (A10) wurden dann gegen 05:00 Uhr sukzessive Blockabfertigungen bei der Mautstelle St. Michael vor dem Katschbergtunnel, sowie vor dem Tauerntunnel verhängt.

Dass der Reisestrom nicht so bald abreißen wird, berichtet Gerhard Hollitscher vom ÖAMTC-Salzburg. "Vor der Grenze beim Walserberg staut es gute 10 Kilometer zurück. In Österreich kommt der Verkehr ab der Grenze auf 35 Kilometern bis Golling nur stockend voran. Hier wirkt sich der Gegenverkehrsbereich zwischen Golling und Kuchl aus", so Hollitscher.

Staus an Grenzen

Lange Staus bei der Einreise gab es auch bei Suben (A8), gute zehn Kilometer, und vor Nickelsdorf, etwa fünf Kilometer. Im weiteren Verlauf wurden in Richtung Süden Grenzwartezeiten an den slowenisch-kroatischen Grenzstellen zwischen einer und zweieinhalb Stunden gemeldet.

Da sich die Situation rasch ändern kann, sollten sich Reisende laufend über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen ihres Urlaubslandes informieren, rät der ÖAMTC. Tagesaktuelle Informationen zu Corona-Reiseinfos wie Einreisebestimmungen sind unter www.oeamtc.at/urlaubsservice zu finden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkVerkehrStau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen