Kind nach Großbrand tot – zwei Personen verletzt

Ein Kind konnte nach dem Feuer in dem Mehrparteienhaus nur noch tot geborgen werden. 
Ein Kind konnte nach dem Feuer in dem Mehrparteienhaus nur noch tot geborgen werden. Bild: iStock (Symbol)
Tragischer Ausgang eines Brandes in Vorarlberg: Ein Kind ist tot. Eine Frau und ein Mann erlitten schwere Verletzungen. 

Bei einem Brand in einem Mehrparteienhaus in Mäder im Vorarlberger Bezirk Feldkirch ist am Dienstagvormittag ein Kind ums Leben gekommen. Es konnte im Zuge der Löscharbeiten nur noch tot geborgen werden, informierte die Polizei. Eine 29-jährige Frau und ein 33-jähriger Mann erlitten schwere Brandverletzungen, mehrere weitere Personen - Bewohner und Ersthelfer - Rauchgasvergiftungen. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Zum Alter des Kindes machte die Polizei vorerst keine Angaben. Das Feuer brach gegen 10.30 Uhr im ersten Obergeschoß aus, als sich mehrere der 14 gemeldeten Personen im Gebäude aufhielten. Die Brandursache ist noch unbekannt. Es standen Feuerwehren aus drei Gemeinden mit 90 Personen im Einsatz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
VorarlbergMäderPolizeiBrandFeuerwehrFeuerwehreinsatzTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen