Kinder haben andere Corona-Symptome als Erwachsene

Die Informationslage über Corona-Infektionen bei Kindern ist sehr dürftig.
Die Informationslage über Corona-Infektionen bei Kindern ist sehr dürftig.iStock
Forscher der Universität in Belfast haben herausgefunden, dass Kinder häufig gar keine Corona-Symptome aufweisen - oder andere!

Husten und der Verlust des Geschmackssinns gelten weitläufig als DIE Symptome bei einer Corona-Infektion. Doch Wissenschaftler der Queen‘s Universität in Belfast konnten belegen, dass deutlich mehr Corona-Infektionen diagnostiziert werden, wenn man auch Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall beachtet.

Kinder als große Unbekannte

Deshalb fordern die Forscher um Dr. Tom Waterfield, gastroenterologische Symptome offiziell als Corona-Symptome bei Kindern festzulegen. Die Studie an 992 Kindern zwischen 2 und 15 Jahren zeigt, dass "ungefähr die Hälfte bei einer Infektion mit Covid-19 asymptomatisch reagiert. Die Kinder, welche Symptome aufweisen, haben keinen typischen Husten oder Verlust des Geschmackssinns, sondern zeigen viel eher gastroenterologische Symptome."

Fakt ist: Die Informationslage über Corona-Infektionen bei Kindern ist sehr dürftig. Bislang lag der Fokus vor allem bei der sogenannten "Riskogruppe", also schwerkranken, (und) älteren Menschen. Daher wisse man auch immer noch nicht genau, wie die Erkrankung bei Kindern verläuft. Auch ein Grund, warum österreichische Ärzte zum Schulstart erklären, Kinder sollen auch bei Schnupfen zu Hause bleiben. Bis zu dieser Körpertemperatur dürfen Kinder zur Schule - mehr dazu >>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
GesundheitCoronavirusKrankheitKindergartenSchuleEdinburghIrlandForschungStudie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen