Klarheit! Foda bleibt bis zum WM-Play-off ÖFB-Teamchef

Franco Foda jubelt mit David Alaba
Franco Foda jubelt mit David Alabapicturedesk
Die unmittelbare Zukunft von ÖFB-Teamchef Franco Foda ist geklärt! Der Deutsche würde die Nationalmannschaft im möglichen WM-Play-off coachen.

Nach der EM ist vor der WM-Qualifikation! Sportdirektor Peter Schöttel gibt die Marschrichtung für die ÖFB-Elf - und auch für Teamchef Foda - vor, die WM 2022 soll erreicht werden.

Der Vertrag von Foda läuft eigentlich nach der WM-Qualifikation im November 2021 aus. Schöttel stellt klar, dass es auch darüber hinaus weitergehen wird.

"Wenn wir uns nicht direkt qualifizieren und in den Play-offs spielen, dann macht das auch Franco", erklärt der Wiener. Die Chancen für ein K.o.-Duell um die WM stehen ganz gut, selbst wenn es über die Quali-Gruppe nicht klappt. Der Gruppensieg in der Nations League ist der "Joker" für das ÖFB-Team.

Nur wenn zwei Teams aus dem hochkarätigen Quintett Frankreich, Italien, Spanien, Belgien und Wales ihre Quali-Gruppen nicht auf einem der ersten zwei Plätze abschließen, würde das Österreich noch aus der Play-off-Liste fliegen.

Sollte sich Österreich dann für die WM qualifizieren, dann würde auch Foda in Katar auf der Bank sitzen.

Anfang September geht's schon weiter mit der WM-Quali, es geht gegen Moldawien, auswärts gegen Israel und gegen Schottland - drei Siege sollen her, um sich das Play-off-Zittern zu ersparen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:
ÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen